Italienisches Flair in Hof

Ein Lehrgang der besonderen Art fand bei der Judoabteilung des PTSV Hof statt.

20 bayerische Judoka trafen sich zunächst auf der Matte, um unter Leitung des Breitensportreferenten des Bayerischen Judoverbandes, Ralf Böhm, ordentlich ins Schwitzen gebracht zu werden. Mit „Hajime!“ ging‘s los:

Auf dem Programm standen verschiedene Technikvarianten im Stand und im Boden, koordinative Übungen und zuletzt noch eine Einheit zum Thema „Selbstverteidigung“. Hier erläuterte Ralf den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wie sie sich im Falle eines Angriffs am besten verhalten sollen und gab vor allem den weiblichen Judoka wertvolle Tipps.

Nach dieser dreistündigen Einheit in der Judohalle ging es weiter zum kulinarischen Teil. Gemäß dem Motto der Veranstaltung „Judo meets italienische Küche“ trafen sich die Judoka im Jugendverbändehaus der Stadt Hof und bereiteten unter Anleitung des Referenten Antipasti, Bruscetta, Pasta und natürlich Tiramisu zu.

Bei schönsten spätsommerlichen Temperaturen – fast wie in Bella Italia – ließ man sich das Essen schmecken und saß noch lange zusammen. Für die Teilnehmer war klar, dass ein Lehrgang dieser Art auch nächstes Jahr wieder auf dem Programm stehen muss.

Text/Bilder: Klust

Drucken E-Mail

Unsere Sponsoren:

© 2019 - Bayerischer Judo-Verband e.V. - Impressum

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok