Sankaku von Kopf, Seite und hinten als Angriff und mit Verteidigungsstrategie

Informationen:

  • Kyu-Programm: 3.Kyu / 1.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: Sankaku situationsgemäß variabel anwenden und verteidigen lernen
  • Hebeltechnik ab u15 erlaubt

 

Knotenpunkte

Sankaku von Kopf, Seite und hinten als Angriff und mit Verteidigungsstrategie

  • Ausgangssituation: Tori an Ukes Kopfseite (vorne)
  • Beim Einsteigen: Knie und Ferse gehen zusammen
  • Kippen nach schräg hinten, auf die Seite des aufgestellten Beines
  • Dabei Ukes freien Arm am Ellenbogen greifen und ziehen oder auch eigenen Arm durchschieben (beide Hände arbeiten!)
  • Beine schließen durch Scherbewegung: Fußspann in Kniekehle
  • Arm fesseln (optional) oder Ukes Fuß von außen greifen und belasten
  • In Endposition draufdrehen, Ukes Bein nach außen verdrehen, um Brücke zu verhindern
  • Hüfte strecken, draufdrehen oder Position flach neben Uke einnehmen

 

Trainerdemonstration Angriff

Trainerdemonstration Verteidigung

Sportlerdemonstration

 

Übungsformen:

  • Technikverbesserung/-anwendung:
    • Rollformen in allen Variationen mit/ohne/zum Partner als Vorübung
    • Uke gibt dosierten Widerstand an verschiedenen Schlüsselstellen der Technik
  • Zusatzübungen/ variable Verfügbarkeit:
    • Spielformen: z.B. Versteinern mit Umdrehtechnik als Befreiung
    • „Prozent-Randoris“: Trainer gibt vor wie viel Prozent die Technik bereits ausgeführt ist, bevor das Randori startet
    • Übergang Stand-Boden unbedingt zum direkten Einstieg in verschiedene Sankaku-Formen nutzen

 

Sonstiges:

  • Verteidigung
    • Verhindern, dass Tori Knie und Ferse schließen kann
    • Hände dazwischenschieben und beim Drehen öffnen
    • Beim Rollen das Bein klammern
    • Präventiv Knie und Beine auf Distanz halten, hierbei ist jedoch das Regelwerk zu beachten, hierzu müssen Beine und Arme auf dem Boden sein, sonst ist es noch als Stand zu werten und der Griff ans Bein wird bestraft
  • Variable Verfügbarkeit je nach Ausgangsposition
  • Variante mit Schließen der Beine, indem man erst zur anderen Seite kippt

E-Mail

Tachi-waza

Morote-seoi-nage zur Hauptseite aus Ärmel-Reversgriff

Informationen:

  • 5.Kyu 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Morote-seoi-nage zur Hauptseite wettkampfstabil in verschiedenen Bewegungsrichtungen und Situationen anwenden

 

Knotenpunkte

Morote-seoi-nage zur Hauptseite…

Tachi-waza

Ippon-seoi-nage zur Gegenseite

Informationen:

  • 6. Kyu (beidseitig)
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • In Ai-yotsu und immer zur Gegenseite beginnen auszubilden
  • Schrittstellung erst wenn Parallelstand beherrscht wird 
  • Ziel laut RTP: Ippon-seoi-nage situationsgerecht als…
Tachi-waza

O-uchi-gari aus Ärmel-Reversgriff

Informationen:

  • 7. Kyu (beidseitig) / 4.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: O-uchi-gari situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und…

Tachi-waza

O-soto-gari aus Ärmel-Reversgriff

Informationen:

  • 5. Kyu (beidseitig) 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: O-soto-gari situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und nutzen
  • in der Ausbildung in u15 mit…
Tachi-waza

O-goshi als Ergänzungstechnik beidseitig

Informationen:

  • 8. Kyu (beidseitig) / 7.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: O-goshi situationsgerecht als Angriffstechnik beidseitig werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und nutzen 
  • Kenka-yotsu als…
Tachi-waza

Blocken gegen re / li Ai- und Kenka-yotsu

Informationen:

  • 4. Kyu / 3.Kyu 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Sinnvolles, wettkampfstabiles Blocken gegen Eindrehtechniken und O-uchi-gari mit der Fähigkeit Anschlusstechniken folgen zu lassen (gegen beide Auslagen jeweils…
Tachi-waza

Ausweichen gegen re und li in Ai-yotsu und in Kenka-yotsu

Informationen:

  • 6.Kyu / 5.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Sinnvolles Ausweichen mit der Fähigkeit Anschlusstechniken folgen zu lassen gegen verschiedene Techniken beider Wurfrichtungen und gegen beide Auslagen;…
Tachi-waza

De-ashi-barai

Informationen:

  • 6. Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: De-ashi-barai situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und…
Tachi-waza

Sode-tsuri-komi-goshi zur Gegenseite

Informationen:

  • 4.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Sode-tsuri-komi-goshi situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und…
Tachi-waza

Ko-uchi-gari

Informationen:

  • 6. Kyu (beidseitig) / 4.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Ko-uchi-gari situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und nutzen 
  • Als Angriffstechnik stabil…
Tachi-waza

Uchi-mata

Informationen:

  • 4. Kyu / 2.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Uchi-mata situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und nutzen 
  • Stabile Körpermitte/Hüfte ist…
Tachi-waza

Tiefe Technik

Informationen:

  • Ziel laut RTP: Tiefe Wurftechnik situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und nutzen 
  • Morote-seoi-nage zur Hauptseite 
  • Ippon-seoi-nage oder Sode-tsuri-komi-goshi zur…

Tachi-waza

Grifferöffnung Kenka-yotsu

Informationen:

  • 5.Kyu / 3.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: sicheres Beherrschen der Grifferöffnungen auch gegen starken Widerstand von Uke. Anwendung des Griffs (Griff behalten und mit dem Griff arbeiten können) bis zur…
Tachi-waza

Grifferöffnung Ai-yotsu

Informationen:

  • 4.Kyu / 3.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: sicheres Beherrschen der gängigen Grifferöffnungen auch gegen starken Widerstand von Uke. 
  • Nach Grifferöffnung muss möglichst schnell weitergemacht werden, hier…