Armfesselkomplex nach Kashiwazaki gegen Bank mit Kippen, Rollen, Drehen

Informationen:

  • Kyu-Programm 7.Kyu / 3.Kyu / 1.Dan
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: Armfessel variabel gegen Bauch anwenden und Verteidigungsstrategien kennen lernen

 

Knotenpunkte

Armfesselkomplex nach Kashiwazaki gegen Bank mit Kippen, Rollen, Drehen

  • Startposition von hinten 
  • Arm umschlingen und Ukes Ellbogen Richtung Decke ziehen (detaillierte Knotenpunkte wie gegen Bauchlage)
  • Ukes Arm mit Handrücken fixieren und mit Jackenzipfel fesseln, ggf. auch Griff ins eigene Revers (dann jedoch eher andere Technik, siehe „Gurke“) 
    • Variante 1 | Drehen: Basistechnik: Schulter von Uke wird belastet und durch Einsatz des eigenen Körpergewichts gedreht 
    • Variante 2 | Rollen: Uke stützt sich ab und Tori greift in die Kniefalte. Durch Druck-Gegendruck wird mit Sumi-gaeshi gerollt, hierbei muss Ukes Bein gehalten werden, da dieser sonst selbst mit identischer Technik übernehmen kann 
    • Variante 3 | Kippen: Uke richtet sich auf zur Verteidigung und wird nach schräg hinten gekippt. Hierbei besteht die Gefahr selbst in eine Beinklammer zu kommen, daher als Einheit mit „Lösen Beinklammer“ üben lassen

Trainerdemonstration

 

Übungsformen:

  • Technikverbesserung/-anwendung:
    • Situationsbezogen üben 
    • Variable Verfügbarkeit schaffen 
      • Uke bleibt auf dem Bauch
      • Uke richtet sich auf
      • Uke stützt sich ab 
      • Dosiertes Randori 
  • Zusatzübungen/ variable Verfügbarkeit:
    • Uke stellt durch seinen Reaktionen Aufgaben in einem Aufgabenrandori für die Entscheidung / Auswahl aus den Varianten 1, 2 oder 3 (anspruchsvoll für Uke!)
    • Auch als Folgetechnik an missglückte Standtechnik anschließen als Übergang Stand-Boden
    • Ausgangslage: Angriff gegen die Bank aus allen Richtungen möglich (verschiedene Einstiege in Technik möglich)

 

Sonstiges:

  • Falls Ukes Jacke aus dem Gürtel rutscht, kann auch mit dem Handgelenksschlüsselgriff fixiert werden 
  • Ukeverhalten schulen, z. B. durch vorbereitende Übungen (Körperspannung Schulter und Rumpf)

E-Mail

Tachi-waza

Morote-seoi-nage zur Hauptseite aus Ärmel-Reversgriff

Informationen:

  • 5.Kyu 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Morote-seoi-nage zur Hauptseite wettkampfstabil in verschiedenen Bewegungsrichtungen und Situationen anwenden

 

Knotenpunkte

Morote-seoi-nage zur Hauptseite…

Tachi-waza

Ippon-seoi-nage zur Gegenseite

Informationen:

  • 6. Kyu (beidseitig)
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • In Ai-yotsu und immer zur Gegenseite beginnen auszubilden
  • Schrittstellung erst wenn Parallelstand beherrscht wird 
  • Ziel laut RTP: Ippon-seoi-nage situationsgerecht als…
Tachi-waza

O-uchi-gari aus Ärmel-Reversgriff

Informationen:

  • 7. Kyu (beidseitig) / 4.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: O-uchi-gari situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und…

Tachi-waza

O-soto-gari aus Ärmel-Reversgriff

Informationen:

  • 5. Kyu (beidseitig) 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: O-soto-gari situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und nutzen
  • in der Ausbildung in u15 mit…
Tachi-waza

O-goshi als Ergänzungstechnik beidseitig

Informationen:

  • 8. Kyu (beidseitig) / 7.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: O-goshi situationsgerecht als Angriffstechnik beidseitig werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und nutzen 
  • Kenka-yotsu als…
Tachi-waza

Blocken gegen re / li Ai- und Kenka-yotsu

Informationen:

  • 4. Kyu / 3.Kyu 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Sinnvolles, wettkampfstabiles Blocken gegen Eindrehtechniken und O-uchi-gari mit der Fähigkeit Anschlusstechniken folgen zu lassen (gegen beide Auslagen jeweils…
Tachi-waza

Ausweichen gegen re und li in Ai-yotsu und in Kenka-yotsu

Informationen:

  • 6.Kyu / 5.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Sinnvolles Ausweichen mit der Fähigkeit Anschlusstechniken folgen zu lassen gegen verschiedene Techniken beider Wurfrichtungen und gegen beide Auslagen;…
Tachi-waza

De-ashi-barai

Informationen:

  • 6. Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: De-ashi-barai situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und…
Tachi-waza

Sode-tsuri-komi-goshi zur Gegenseite

Informationen:

  • 4.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Sode-tsuri-komi-goshi situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und…
Tachi-waza

Ko-uchi-gari

Informationen:

  • 6. Kyu (beidseitig) / 4.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Ko-uchi-gari situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und nutzen 
  • Als Angriffstechnik stabil…
Tachi-waza

Uchi-mata

Informationen:

  • 4. Kyu / 2.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Uchi-mata situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und nutzen 
  • Stabile Körpermitte/Hüfte ist…
Tachi-waza

Tiefe Technik

Informationen:

  • Ziel laut RTP: Tiefe Wurftechnik situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und nutzen 
  • Morote-seoi-nage zur Hauptseite 
  • Ippon-seoi-nage oder Sode-tsuri-komi-goshi zur…

Tachi-waza

Grifferöffnung Kenka-yotsu

Informationen:

  • 5.Kyu / 3.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: sicheres Beherrschen der Grifferöffnungen auch gegen starken Widerstand von Uke. Anwendung des Griffs (Griff behalten und mit dem Griff arbeiten können) bis zur…
Tachi-waza

Grifferöffnung Ai-yotsu

Informationen:

  • 4.Kyu / 3.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: sicheres Beherrschen der gängigen Grifferöffnungen auch gegen starken Widerstand von Uke. 
  • Nach Grifferöffnung muss möglichst schnell weitergemacht werden, hier…