Uchi-mata

Informationen:

  • 4. Kyu / 2.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Uchi-mata situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und nutzen 
  • Stabile Körpermitte/Hüfte ist Voraussetzung 

 

Knotenpunkte

Koshi-uchi-mata

  • neutrale Startposition, Ärmel-Revers Griff 
  • Abstand schaffen zum Aufziehen, erster Schritt mit genug Abstand
  • Körperschwerpunkt unterlaufen (Standbein kreuzt unter dem Körperschwerpunkt, Standfuß dreht so weit, dass Ferse nach hinten zeigt) 
  • Auf die eigene Körperseite-Rücken aufspannen, seitlicher Rücken-Bauch-Kontakt 
  • Unterarm liegt auf eigenem Ukes Brust-Achsel-Übergang
  • Revershand bleibt immer vor eigener Schulterachse (schiebt eher nach schräg oben-vorne), damit die Wurfrichtung etwas an Tori vorbei verläuft (ansonsten Gefahr der Rücklage!)
  • Zum Abwurf Bein kraftvoll durchziehen, Hubhand-Schulter rotiert nach vorne-unten, Zughand zieht weiter in natürliche Wurfrichtung
  • Abwurf erfolgt ohne Aufgabe des eigenen Gleichgewichtes (nicht mitfallen)

 

Trainerdemonstration

 

Sportlerdemonstration

 

Übungsformen:

  • Technikverbesserung/-anwendung und variable Verfügbarkeit:
    • Normales Basis-Uchi-komi (gut auf Standfuß- und Hubhandposition vor Schulterachse achten – siehe Knotenpunkte)
    • 3er-Uchi-komi: 3. Person lässt Tori Uke vom Boden abheben und kontrolliert dann dessen Position. Tori achtet auf das Schwungbein und guten Armeinsatz - Augenmerk wieder auf Revershandposition! (3. Person steht dabei auf der Seite neben Tori/Uke) 
    • UM und OUG Hüpfen (Bein bleibt eingehängt), Abwurf mal als UM, mal als Kenken-OUG, mal als klassischen OUG (auf Kommando und nach Gefühl)
  • Zusatzübungen:
    • Im Kreis hüpfen in Uchi-mata Haltung 
    • Uchi-mata 4-Eck: Hüpfen eines 4-Ecks in Uchi-mata-Position bei gleichbleibender Blickrichtung
    • Allgemeine Gleichgewichtsübungen, Einbeinübungen, Standwaage
    • Drehsprung + Judorolle mit Uchi-mata Bein oben
    • Drehsprung in den Handstand mit Schwungbein 

 

Sonstiges:

  • Eingangsvariante „Step In Uchi-mata“: Tori steigt mit Schwungbein nah an Uke (fast schon unter seinen Schwerpunkt), mit explosivem Pendel-Schritt bringt Tori sein Standbein dann an die Stelle, an der zuvor der Fuß des Schwungbeines war und reißt das Schwungbein direkt hoch zu Uchi-mata
  • Eingangsvariante „Uchi-mata mit Vorkreuzen“: Kreuzschritt vorne mit Standbein, statt wie gängig hinten mit Standbein, wenn Uke sich nach vorne oder im Kreis in Wurfrichtung bewegt 

 

mögliche methodische Übungsreihe zum Technikerwerb:

  • Schwungbeinübung von Tori an der Wand - Wichtig: der ganze Körper sollte gestreckt sein und die dem Schwungbein gegenüberliegende Schulter nicht "runterhängen"
  • Uke steht auf einem Mattenkreuz mit breiten Beinen. Tori greift nun über Ukes Schulter so tief wie möglich entlang der mittleren Rückennaht. (erleichterte Lernbedinung). Tori dreht sich nun ein, wobei sein "eröffender" Fuß etwas weiter von Uke weggesetzt wird und das Standbein mittig unter Uke platziert. Mit eingem Rumpfkontakt wirft Tori jetzt Uchi-mata
  • Uke steht in einer neutralen Position und bewegt sich aus den Knie noch oben wie ein Skispringer, diese Bewegung nutzt Tori um aus Ärmel-Revergriff Koshi-uchi-mata zu werfen
  • Tori schubst mit der Hüfte/Oberschenkel und Uke leicht nach hinten, dieser geht in eine breitbeinige Position und Tori wirft nun Koshi-uchi-mata

E-Mail

Ne-waza

Allgemeine Halteprinzipien

Informationen:

  • Kyu-Programm 8.Kyu / 7.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Tori muss jede Position ausnutzen können, um Uke konsequent und dauerhaft fixieren zu können
  • Haltegriffvarianten…
Ne-waza

Allgemeine Befreiungsprinzipien

Informationen:

  • Kyu-Programm 6.Kyu / 5.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB

 

Knotenpunkte

Allgemeine Befreiungsprinzipien

  • Platz schaffen
  • Stützen entfernen
  • Situationen erkennen und ausnutzen
  • Beinklammer…
Ne-waza

Drehen aus der Unterlage mit geklemmten Arm

Informationen:

  • Kyu-Programm: 4.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: Wettkampfstabil aus eigener Unterlage mit geklemmtem Arm drehen

 

Knotenpunkte

Drehen aus der Unterlage mit geklemmtem Arm Variante…

Ne-waza

Armfesselkomplex nach Kashiwazaki gegen Bauchlage mit Kippen

Informationen:

  • Kyu-Programm 7.Kyu / 3.Kyu / 2.Dan
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: Armfessel variabel auch im Übergang anwenden

 

Knotenpunkte

Armfesselkomplex nach Kashiwazaki gegen Bauchlage mit…

Ne-waza

Gurke (Rollen, Drehen, gegen Bauch) inkl. Übernahmestrategie

Informationen:

  • Kyu-Programm: 7.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: „Gurke“ variabel verfügbar wenden und verteidigen lernen
  • Relevant für alle Altersklassen

 

Knotenpunkte

„Gurke“ (Rollen, Drehen, gegen Bauch)…

Ne-waza

Laufwürger

Informationen:

  • Kyu-Programm: 1.Kyu 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Laufwürger variabel im Übergang Stand-Boden anwenden 
  • Ab u18 (u16 sollte die Technik kennenlernen, um verteidigen zu…
Ne-waza

Rollbankwürger

Informationen:

  • Kyu-Programm: 1.Kyu 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Rollbankwürger im Übergang variabel anwenden 
  • Ab u18 (u16 sollte die Technik kennenlernen, um verteidigen zu können)
  • Stets die aktuellen Regelungen…
Ne-waza

Ungvaridreher und Reiterdreher

Informationen:

  • Kyu-Programm: 3.Kyu
  • Ziel laut RTP: Ungvari- und Reiterdreher als direkter Angriff mit Auswahlreaktion anwenden
  • Ab u18 (u16 sollte die Technik kennenlernen, um verteidigen zu können)

 

Knotenpunkte

Ungvari -…