Sode-tsuri-komi-goshi zur Gegenseite

Informationen:

  • 4.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Sode-tsuri-komi-goshi situationsgerecht als Angriffstechnik werfen, möglichst optimale Ausgangssituation schaffen und nutzen 

 

Knotenpunkte

Sode-tsuri-komi-goshi zur Gegenseite

  • Startposition Ai-yotsu, Tori löst Ukes Revershand durch Schub nach oben um direkt einzudrehen
  • Gleichgewichtsbruch über Revershand, Ärmelhand schiebt in den Gleichgewichtsbruch mit rein
  • Rücken-Bauch-Kontakt (wobei sich Uke schräg auf Toris Rücken befindet) 
  • Toris Schulter in Ukes Achsel, verriegeln indem der Arm nach unten gezogen wird
  • Toris Eindreh-Position leicht überdreht
  • Abwurf aus den Beinen und durch Rotation der Schulter diagonal Richtung Toris Knie
  • Verliert Tori in der Eindrehbewegung das Revers, muss der Wurf entweder stark überdreht und Uke über den Kopf abgeworfen werden oder der Wurf muss abgebrochen werden (Hansoku-make-Gefahr!) - diese Reaktion beim Erlernen der Grundtechnik mittrainieren

 

Trainerdemonstration

 

Sportlerdemonstration

 

Übungsformen:

  • Technikverbesserung/-anwendung und variable Verfügbarkeit:
    • Nage-komi in Weichbodenmatte
    • Uchi-komi mit Side-Steps von Uke rechts und links zur Timingschulung 
    • Vorwärts-, Rückwärts-, Seitwärtsbewegung 
    • Vorbereitung durch Ashi-waza und Schub-Druck Situationen 
    • Variables Uke-Verhalten 
    • Aufgabenrandori: Uke gibt bewusst Situation vor, die Tori ausnutzt 
  • Zusatzübungen:
    • Uke von Erhöhung aufnehmen
    • Mit aufgeladenem Uke zwei, drei Schritte gehen (oder Kniebeugen ausführen) vor Abwurf zur Kräftigung des Schulterbereichs und für Kontrollbewusstsein
    • Tori hält Gürtelenden, Uke sitzt auf Boden. Tori dreht Sode ein und versucht durch Zug Uke zum Stehen zu bringen. Fokus auf Einleiten der Rotation und Körperspannung
    • Sprung Uchi-komi zur Timingschulung
    • 3er-Uchi-komi, 
    • Wurfbahn ziehen (eine ganze Bahn werfen ohne die Zughand loszulassen, Uke immer hochziehen und umlaufen) 

 

Sonstiges:

  • Auftakt-Variante: Ukes Revershand klassisch nach unten lösen, aber dann sofort diagonal zum Wurf weiterführen (ohne Pause)
  • Eingangs-Variante: Kawaishi Eingang
  • Kombinations-Variante: Revershand verloren: weiterdrehen zu Ko-uchi-maki-komi
  • Griff-Auftakt-Variante1: Hubhand des Gegners direkt abfangen um 2 zu 1-Situation herzustellen (es ist leichter, wenn Uke noch nicht gefasst hat!)
  • Griff-Auftakt-Variante 2: herstellen eines Doppelärmelgriff gegen beide Auslagen und üben in sinnvollen Handlungsketten 
  • Werfen aus Doppelärmelgriff gegen beide Auslagen
  • Werfen in Schrittstellung

 

mögliche methodische Übungsreihe zum Technikerwerb:

  • Tori hat beide Ärmel - beide heben den Arm für das Zeichen "Ippon" und mit dem anderen für "Waazari" - Tori dreht sich in Richtung "Waazari" ein und kommt so in die Sode-tsuri-komi-goshi-Position
  • Uke steht erhöht - Tori dreht sich langsam in Sode-tsuri-komi-goshi ein und legt ihn sich auf den Rücken
  • werfen mit dem Gymnastikstock - Uke greift einen Stock mit beiden Händen außen, Tori greift innen - Tori dreht sich jetzt ein und lädt Uke so auf seinen Rücken
  • Tori dreht sich bewusst mit drei Schritten ein und "überdreht" beim dritten Schritt den Fuß (Kodokan-Eingang) um somit leicht zu überdrehen

E-Mail

Ne-waza

Allgemeine Halteprinzipien

Informationen:

  • Kyu-Programm 8.Kyu / 7.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Tori muss jede Position ausnutzen können, um Uke konsequent und dauerhaft fixieren zu können
  • Haltegriffvarianten…
Ne-waza

Allgemeine Befreiungsprinzipien

Informationen:

  • Kyu-Programm 6.Kyu / 5.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB

 

Knotenpunkte

Allgemeine Befreiungsprinzipien

  • Platz schaffen
  • Stützen entfernen
  • Situationen erkennen und ausnutzen
  • Beinklammer…
Ne-waza

Drehen aus der Unterlage mit geklemmten Arm

Informationen:

  • Kyu-Programm: 4.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: Wettkampfstabil aus eigener Unterlage mit geklemmtem Arm drehen

 

Knotenpunkte

Drehen aus der Unterlage mit geklemmtem Arm Variante…

Ne-waza

Armfesselkomplex nach Kashiwazaki gegen Bauchlage mit Kippen

Informationen:

  • Kyu-Programm 7.Kyu / 3.Kyu / 2.Dan
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: Armfessel variabel auch im Übergang anwenden

 

Knotenpunkte

Armfesselkomplex nach Kashiwazaki gegen Bauchlage mit…

Ne-waza

Gurke (Rollen, Drehen, gegen Bauch) inkl. Übernahmestrategie

Informationen:

  • Kyu-Programm: 7.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: „Gurke“ variabel verfügbar wenden und verteidigen lernen
  • Relevant für alle Altersklassen

 

Knotenpunkte

„Gurke“ (Rollen, Drehen, gegen Bauch)…

Ne-waza

Laufwürger

Informationen:

  • Kyu-Programm: 1.Kyu 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Laufwürger variabel im Übergang Stand-Boden anwenden 
  • Ab u18 (u16 sollte die Technik kennenlernen, um verteidigen zu…
Ne-waza

Rollbankwürger

Informationen:

  • Kyu-Programm: 1.Kyu 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Rollbankwürger im Übergang variabel anwenden 
  • Ab u18 (u16 sollte die Technik kennenlernen, um verteidigen zu können)
  • Stets die aktuellen Regelungen…
Ne-waza

Ungvaridreher und Reiterdreher

Informationen:

  • Kyu-Programm: 3.Kyu
  • Ziel laut RTP: Ungvari- und Reiterdreher als direkter Angriff mit Auswahlreaktion anwenden
  • Ab u18 (u16 sollte die Technik kennenlernen, um verteidigen zu können)

 

Knotenpunkte

Ungvari -…