Morote-seoi-nage zur Hauptseite aus Ärmel-Reversgriff

Informationen:

  • 5.Kyu 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Morote-seoi-nage zur Hauptseite wettkampfstabil in verschiedenen Bewegungsrichtungen und Situationen anwenden

 

Knotenpunkte

Morote-seoi-nage zur Hauptseite aus Ärmel-Reversgriff

  • Basistechnik vorerst aus neutraler Position üben
  • Platz schaffen (z.B. aufstoßen)
  • Schrittfolge: eins, zwei-drei / Fußposition
  • Oberer Rücken / Bauchkontakt 
  • Rücken gerade bei gekipptem Becken („Bauchnabel einziehen“)
  • Grundspannung Körpervorderseite 
  • Stabiler beidbeiniger Stand 
  • Hubhand vor Schulter, Hand über den kleinen Finger leicht eingerollt 
  • Toris Gürtel unterhalb von Ukes Gürtel durch Beugen der Knie 
  • Belastung auf Vorfuß
  • Zug bis zum Ende durch Oberkörperrotation, Toris Schulter dreht diagonal Richtung eigenes Knie
  • Kopfsteuerung
  • Mitte Unterarm unter Ukes Achsel 
  • Dynamischer Abwurf (Durchziehen bis zum Ende)

 

Trainerdemonstration

 

Sportlerdemonstration

 

Übungsformen:

  • Technikverbesserung/-anwendung und variable Verfügbarkeit:
    • Basis Uchi-komi, Hubhand befindet sich vor der eigenen Schulterachse und arbeitet nach schräg vorne-oben (nicht hinter sich arbeiten!) 
    • Uchi-komi und Nage-komi aus Vorwärtslaufen mit Druck-Gegendruck
    • Viereck-Uchi-komi mit stabilem Stand
    • Sprung-Uchi-komi zur Timing-und Hubhandschulung
    • 3er-Uchi-komi
    • Uke von Erhöhung aufnehmen 
    • Nage-komi in den Weichboden
  • Zusatzübungen:
    • Mit aufgeladenem Uke zwei, drei Schritte gehen (oder Kniebeugen ausführen), vor Abwurf zur Kräftigung des Schulterbereichs und für Kontrollbewusstsein
    • Tori hält Gürtelenden, Uke sitzt auf Boden. Tori dreht Morote-seoi-nage ein und versucht durch Zug Uke zum Stehen zu bringen. Fokus auf Einleiten der Rotation und Körperspannung
    • Wurfbahn ziehen (eine ganze Bahn werfen ohne die Zughand loszulassen, Uke immer hochziehen und umlaufen) 

 

Sonstiges:

  • Technik gegen beide Auslagen üben mit verschiedenen Eingängen (z.B. Ai-yotsu: Vorbereitung durch Fußtechnik) 
  • Physis: Mobilitäts- und Stabilitätstraining für Schulter und Ellbogen, um Gelenke für Belastung vorzubereiten (Gummiband mit bekannten Rotatorenübungen und hohen Uchi-komi Zahlen)

 

mögliche methodische Übungsreihe zum Technikerwerb:

  • Tori kniet und hat Ärmelrevergriff, Uke umläuft Tori in Richtung der Reverhand bis zur Rücken-Bauch-Position, dann rollt Uke über Tori (erlernen der Griffposition)
  • werfen aus Toris Rückwärtsbewegung indem beide Hände zusammengeführt werden und Tori sich umdreht (erleichterte Ausführung)
  • Uke steht erhöht, Bank/Partner 
  • Tori geht rückwärts, auf das Kommando "Hepp" dreht er sich ein und Uke springt nach oben/vorne

E-Mail

Ne-waza

Allgemeine Halteprinzipien

Informationen:

  • Kyu-Programm 8.Kyu / 7.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Tori muss jede Position ausnutzen können, um Uke konsequent und dauerhaft fixieren zu können
  • Haltegriffvarianten…
Ne-waza

Allgemeine Befreiungsprinzipien

Informationen:

  • Kyu-Programm 6.Kyu / 5.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB

 

Knotenpunkte

Allgemeine Befreiungsprinzipien

  • Platz schaffen
  • Stützen entfernen
  • Situationen erkennen und ausnutzen
  • Beinklammer…
Ne-waza

Drehen aus der Unterlage mit geklemmten Arm

Informationen:

  • Kyu-Programm: 4.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: Wettkampfstabil aus eigener Unterlage mit geklemmtem Arm drehen

 

Knotenpunkte

Drehen aus der Unterlage mit geklemmtem Arm Variante…

Ne-waza

Armfesselkomplex nach Kashiwazaki gegen Bauchlage mit Kippen

Informationen:

  • Kyu-Programm 7.Kyu / 3.Kyu / 2.Dan
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: Armfessel variabel auch im Übergang anwenden

 

Knotenpunkte

Armfesselkomplex nach Kashiwazaki gegen Bauchlage mit…

Ne-waza

Gurke (Rollen, Drehen, gegen Bauch) inkl. Übernahmestrategie

Informationen:

  • Kyu-Programm: 7.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: „Gurke“ variabel verfügbar wenden und verteidigen lernen
  • Relevant für alle Altersklassen

 

Knotenpunkte

„Gurke“ (Rollen, Drehen, gegen Bauch)…

Ne-waza

Laufwürger

Informationen:

  • Kyu-Programm: 1.Kyu 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Laufwürger variabel im Übergang Stand-Boden anwenden 
  • Ab u18 (u16 sollte die Technik kennenlernen, um verteidigen zu…
Ne-waza

Rollbankwürger

Informationen:

  • Kyu-Programm: 1.Kyu 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Rollbankwürger im Übergang variabel anwenden 
  • Ab u18 (u16 sollte die Technik kennenlernen, um verteidigen zu können)
  • Stets die aktuellen Regelungen…
Ne-waza

Ungvaridreher und Reiterdreher

Informationen:

  • Kyu-Programm: 3.Kyu
  • Ziel laut RTP: Ungvari- und Reiterdreher als direkter Angriff mit Auswahlreaktion anwenden
  • Ab u18 (u16 sollte die Technik kennenlernen, um verteidigen zu können)

 

Knotenpunkte

Ungvari -…