Laufwürger

Informationen:

  • Kyu-Programm: 1.Kyu 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Laufwürger variabel im Übergang Stand-Boden anwenden 
  • Ab u18 (u16 sollte die Technik kennenlernen, um verteidigen zu können)

 

Knotenpunkte

Laufwürger

  • Startposition ergibt sich aus Übergang Stand-Boden
  • Variante 1: Schlaufe um den Hals legen („Lasso-Bewegung“)
  • Variante 2: Straffen des gegenüberliegenden Revers bevor dort der Griff zum Würgen aufgenommen wird 
  • 2. Hand an Gürtel von Uke und ihn lang machen oder zur Seite umreißen 
  • Umgreifen in Falzgriff an Hose oder Griff durch die Kniekehle; Knie fixieren und Ukes Oberkörper durch laufen Richtung Knie bewegen („zusammenfalten“) 
  • Schultergürtel mit eigenem Körper belasten 
  • Um Uke herumlaufen, dabei nicht „Ukes Kopf verlieren“, sondern Kontakt halten, Uke bleibt „gefaltet“ 
  • In der Laufposition mobil bleiben, deswegen nicht mit der Hüfte absetzen 

 

Trainerdemonstration

 

Sportlerdemonstration

 

Übungsformen:

  • Technikverbesserung/-anwendung:
    • Hohe Wiederholungszahlen durch „Gassenaufstellung“ 
    • Übungen zur Handgelenksposition beim Würgen im Allgemeinen
    • Ukes Widerstand variabel gestalten 
  • Zusatzübungen/ variable Verfügbarkeit:
    • Auskämpfen der Situation mit verschiedenen Startpositionen (Bank, Bauch, Hocke, Kniestand etc.), die Würgehand darf dabei nicht schon ganz drin sein, nur am Revers greifen 
    • Übergang Stand-Boden nach missglücktem Angriff von Uke; dabei beide Situationen üben: Tori weicht mit und gegen Eindrehrichtung von Uke aus
    • Übergang Stand-Boden nach missglücktem eigenen Angriff 

 

Sonstiges:

  • Der Laufwürger ist eine Technik, die überwiegend im Übergang Stand-Boden zum Erfolg führt
  • Beidseitig trainieren
  • Ergänzend können, insbesondere für die u17, noch folgende Würgetechniken vermittelt werden:
    • Baseball-Joke (Ryo-te-jime)
    • Polenwürger

E-Mail

Ne-waza

Allgemeine Halteprinzipien

Informationen:

  • Kyu-Programm 8.Kyu / 7.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Tori muss jede Position ausnutzen können, um Uke konsequent und dauerhaft fixieren zu können
  • Haltegriffvarianten…
Ne-waza

Allgemeine Befreiungsprinzipien

Informationen:

  • Kyu-Programm 6.Kyu / 5.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB

 

Knotenpunkte

Allgemeine Befreiungsprinzipien

  • Platz schaffen
  • Stützen entfernen
  • Situationen erkennen und ausnutzen
  • Beinklammer…
Ne-waza

Drehen aus der Unterlage mit geklemmten Arm

Informationen:

  • Kyu-Programm: 4.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: Wettkampfstabil aus eigener Unterlage mit geklemmtem Arm drehen

 

Knotenpunkte

Drehen aus der Unterlage mit geklemmtem Arm Variante…

Ne-waza

Armfesselkomplex nach Kashiwazaki gegen Bauchlage mit Kippen

Informationen:

  • Kyu-Programm 7.Kyu / 3.Kyu / 2.Dan
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: Armfessel variabel auch im Übergang anwenden

 

Knotenpunkte

Armfesselkomplex nach Kashiwazaki gegen Bauchlage mit…

Ne-waza

Gurke (Rollen, Drehen, gegen Bauch) inkl. Übernahmestrategie

Informationen:

  • Kyu-Programm: 7.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: „Gurke“ variabel verfügbar wenden und verteidigen lernen
  • Relevant für alle Altersklassen

 

Knotenpunkte

„Gurke“ (Rollen, Drehen, gegen Bauch)…

Ne-waza

Rollbankwürger

Informationen:

  • Kyu-Programm: 1.Kyu 
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB
  • Ziel laut RTP: Rollbankwürger im Übergang variabel anwenden 
  • Ab u18 (u16 sollte die Technik kennenlernen, um verteidigen zu können)
  • Stets die aktuellen Regelungen…
Ne-waza

Ungvaridreher und Reiterdreher

Informationen:

  • Kyu-Programm: 3.Kyu
  • Ziel laut RTP: Ungvari- und Reiterdreher als direkter Angriff mit Auswahlreaktion anwenden
  • Ab u18 (u16 sollte die Technik kennenlernen, um verteidigen zu können)

 

Knotenpunkte

Ungvari -…