Power-Circuit (sehr anstrengend)

(Zum Einstieg sollte die Zahl der Durchgänge und Wiederholungszahlen und daraus resultierend die Belastungszeit reduziert werden!!) Die folgende Trainingsform ist entwickelt in Anlehnung an die aktuell nur schwer vorherzusehende Kampfzeit. Viele Kämpfe werden erst im „Golden Score“ entschieden. Kampfzeiten von 6, 7, 8 oder sogar noch mehr Minuten sind üblich. Um auch nach dieser hohen Belastung einen Kampf technisch entscheiden zu können, bedarf es neben der Leistungsdeterminanten Kraft und Ausdauer auch einen hohen Ausbildungsstand bzgl. der sportartspezifischen Koordination, sprich guten technischen Fertigkeiten. Einfach ausgedrückt bedeutet das, trotz großer Ermüdung noch sauber werfen und den Kampf entscheiden zu können. 

Im Folgenden wird eine Trainingsform dargestellt, die gleichermaßen Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Judospezifik vereint. Die Übungsanordnung ist äußerst anstrengend und erfordert ein hohes Maß an Ausbildungsstand im Langhantel-Training (Die Langhantel-Übung „Umsetzen“ kann auch durch Uchi-Komi (mit ausheben) ersetzt werden.).

Die Übungsdauer sollte zwischen 3 und 5 Minuten liegen. Davon sind 4-6 Runden zu absolvieren (wie in einem Turnier die Kämpfe). Die Pausenzeit sollte zwischen 8 und 10 Minuten liegen.

Übung                    
Durchgang 1 2 3 4 5
Wdhlg/Runde  1 2 1 2 1 2 1 2 1 2
Umsetzen                         6 5 6 5 5 4 4 4 3 3
Burpess 10 8 10 8 8 6 7 5 6 4
Anristen 8 7 8 7 7 6 6 5 5 4
Liegestütz 10 8 10 8 8 6 7 5 6 4
Matte schieben 10 m 10 m 10 m 10 m 10 m
Matte umwerfen 4 mal 3 mal 3 mal 3 mal 3 mal
Umsetzen 4 3 3 3 3 3 3 3 3 2
Puppe werfen 4 3 4 3 3 3 3 3 3 2
Nage-Komi 5 5 5 5 5 5 4 4 4 3

 

ZUR ERKLÄRUNG:

Es wird die erste Runde Übung für Übung mit schnellen Wechseln absolviert, dann folgt ohne Pause die 2. Runde mit den angegeben Wiederholungszahlen.

ACHTUNG: Auf die Sauberkeit der Ausführung, ob mit Langhantel oder Partner, muss ständig hingewiesen werden. Bei massiven Unsauberkeiten sind die Übungen abzubrechen

E-Mail