Absetzung des Verbandstages + weitere Terminabsagen und Verschiebungen

In einer Videokonferenz hat der Gesamtvorstand entschieden, den 33. ordentlichen Verbandstag am 09.05.2020 abzusetzen. Die aktuelle Entwicklung der Pandemie lässt nach der Auffassung des Gremiums eine Veranstaltung in dieser Größe nicht zu. 

Bezüglich einer Neuterminierung wird der Gesamtvorstand am 27.06.2020 im Rahmen einer Vorstandssitzung entscheiden und je nach Entwicklung der Gesamtsituation und Terminhäufungen entweder für Herbst 2020 oder Mai 2021 den 33. ordentlichen Verbandstag einberufen. Entsprechend der aktuellen Gesetzgebung bleiben die Vertreter nach § 26 BGB (Präsident und beide Vizepräsidenten) bis zum nächsten Verbandstag im Amt. Der Gesamtvorstand bleibt formal kommissarisch bis zu einer Neuwahl im Amt. 

Die Einarbeitung der Rückmeldung zu den Satzungsänderungen erfolgt weiterhin durch die AG Strukturen und wird in Form einer weiteren Synopse auch veröffentlicht werden. Der BJV hat ein großes Interesse die bisherigen sachlichen und zielgerichteten Diskussionen weiterzuführen. 

Des Weiteren musste über das Vorgehen zu den einzelnen Ressortveranstaltungen diskutiert werden. 

Jugend:
  • Die gesamten Qualifikation -Mannschaftsmeisterschaften der u12 werden abgesagt. 
  • Der Rene de Smet / Bayernpokal werden ersatzlos abgesagt und 2021 in Unterfranken stattfinden.
  • Das Sichtungsturnier in Hof wird ebenfalls abgesagt. 

 

Lehrwesen:
  • Die Trainerausbildung 1/2020 muss leider abgesagt werden. Die Kosten werden zeitnah erstattet. In der Herbstausbildung sind noch Kapazitäten frei. 
  • Über die weiteren Fortbildungen in dem Jahr wird jeweils 14 Tage vor der Veranstaltung entschieden. 

 

Prüfungswesen:
  • Die Lehrgänge werden je nach geltenden Regelungen stattfinden oder werden spätestens 14 Tage vorher abgesagt.
  • Über eine Durchführung der Danprüfungen im Juli wird Anfang Mai entschieden. 

 

Kampfrichter:
  • Über die Kommissionssitzung wird spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung entschieden. Ausfallende Wettkämpfe (auch auf Bezirksebene) sind dem Ressortleiter anzuzeigen um die Planungen entsprechend anpassen zu können.

 

Leistungssport:
  • Hier muss die internationale Situation und Entwicklung abgewartet werden. 

 

Schulsport: 
  • Das Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ wurde ersatzlos durch die LASPO gestrichen. Die Wettkämpfe erst im kommenden Schuljahr wieder statt. 

 

Breitensport:
  • Der Japanaustausch durch die DSJ wurde abgesagt, mit der Aussicht auf die Kontingentplätze für das kommende Jahr. 

 

Stützpunkttrainings:
  • Über die Durchführung der jeweiligen Trainings wird spätestens 7 Tage vor dem jeweiligen Termin entschieden und entsprechend über die Verbandshomepage informiert. 

 

Bayern- und Landesliga:

 

Der Gesamtvorstand des Bayerischen Judo-Verbandes e.V. bedankt sich für die Unterstützung in der Umsetzung und die Akzeptanz zu den Entscheidungen. Diese sind allen Beteiligten nicht leicht gefallen. Dem BJV liegt viel daran, als bald als möglich und behördlich abgesegnet entsprechend der Vorgaben mit dem Sportbetrieb fortfahren zu können, zum Wohle der Gesundheit aller Beteiligten. 

Bleibt gesund! 

Der Gesamtvorstand des BJV

 

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.