Drehen aus der Unterlage mit geklemmten Arm

Informationen:

  • Kyu-Programm: 4.Kyu
  • Relevant für die zentrale Sichtung des DJB 
  • Ziel laut RTP: Wettkampfstabil aus eigener Unterlage mit geklemmtem Arm drehen

 

Knotenpunkte

Drehen aus der Unterlage mit geklemmtem Arm Variante 1:

  • Sitzend beginnen 
  • Arm aktiv einfangen und an eigener Brust vorbeiführen 
  • Umklammern mit Kopf und Arm, dabei Ellenbogen fixieren 
  • Klemmvarianten: Hand in Hand oder Hand in Ellenbeuge
  • Uke lang machen durch Stützen wegschieben und zu der Seite drehen, auf der Uke keine Stütze mehr hat
  • Halten mit Kata-gatame: langer Weg (bis zum Ende drehen)
  • Halten mit Tate-shiho-gatame: kurzer Weg (Toris Bewegung endet früher)

Drehen aus der Unterlage mit geklemmtem Arm Variante 2:

  • Sitzend beginnen 
  • An Ukes Ärmel diagonal greifen und vor eigenen Bauch ziehen, mit zweiter Hand um Uke hinten an den Gürtel greifen, eng holen 
  • Erster Arm lässt Ukes Ärmel los und greift unter Ukes anderem Arm durch zum zweiten eigenen Arm (Gürtel oder eigenes Handgelenk) 
  • Füße innen, Knie außen, Uke wegstoßen und zu Kesa-, Yoko- oder Tate-shio-gatame drehen

Trainerdemonstration

 

Sportlerdemonstration

 

Übungsformen:

  • Technikverbesserung/-anwendung:
    • Schaukel/Wippe, Partner hochstemmen (Fußspann jeweils am inneren Oberschenkel) 
    • Ausbalancieren von Uke aus der Unterlage (Fliegerspiele) 
    • Wechselspiel der Position Ober- und Unterlage (Tate-shiho-gatame und geklemmte Unterlage wechseln ohne den Kontakt zu verlieren) 
  • Zusatzübungen/ variable Verfügbarkeit:
    • Bahnenweise gemeinsam Rollen, gerade und seitwärts
    • Tori nimmt Position mit Füßen innen ein und kippt Uke seitwärts, so dass Tori über Uke ist und wieder zurück (Uke aus Rückenlage zurückholen), beide Richtungen
    • Uchi-komi: Tori kommt Uke dynamisch entgegen indem er nicht einfach auf dem Rücken liegt, sondern sich aktiv aufsetzt um Kontakt herzustellen

 

Sonstiges:

  • Variante von der Seite unter Uke (Bankposition) rutschen und weiterführen wie Variante 2, gut auch als Technik im Übergang vom Stand zum Boden
  • Variante „Haltegriff-Finte“

E-Mail