Uki-goshi (Kanos Lieblingstechnik)

Zum Weltjudo-Tag am 28.10.2020 stellen wir mit dem Uki-goshi Kanos Lieblingstechnik vor! 

 

Kyugrad: 7.Kyu (gelb)

Grundkampfkonzeption (GKKZ): Uki-goshi (als Wurftechnik nach vorne auf zwei Beinen zur Gegenseite bei Ai-yotsu)

Knackpunkte:

  • Uke wir gerade nach vorne aus dem Gleichgewicht gebracht
  • Tori schiebt seinen Arm unter Ukes Achsel hindurch und zieht dessen Hüfte von hinten an sich ran
  • Tori lädt Uke auf die eigene Hüfte
  • Tori dreht Uke um seine hintere Hüfte, welche als Stützpunkt dient und wirft ihn

Uki-goshi Begrifflichkeiten und Beschreibung aus Wurftechniken des Kodokan Judo Band 2: Ashi-waza von Toshiro Daigo: 

  • Erklärung von Kano:
    • "...man solle beim Hineingehen in Uki-goshi den Oberkörper des Partners nach hinten drücken. Denn wenn man ihn nach hinten drückt, wird der Partner als Reaktion darauf nach vorne stemmen. Wenn der Partner den Oberkörper hingegen nach vorne abgebeugt hat, kann man keinen Körperkontakt herstellen. Deshalb muss der Körper eben leicht nach hinten geneigt sein."
  • Unterscheide der Wurfprinzipien O-goshi und Uki-goshi
    • Uki-goshi
      • Tori wirft Uke, indem er ihn über seine rechte hintere Hüfte dreht.
    • O-goshi
      • Tori wirft Uke, indem er beide Knie streckt, mit der Hüfte hochkommt und Ukes Körper aushebt.

Übungsideen und Varianten:

Jigoro Kano:

wurde am 28.10.1860 in einer kleinen Ortschaft nahe Kobe geboren. Die ganze Judowelt feiert deswegen am 28.10. jedes Jahr den World Judo Day. 

Drucken E-Mail

Unsere Sponsoren:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.