Süddeutsche und Deutsche Meisterschaft der u18 und u21

Der Deutsche Judo Bund hat die Termine für die Deutschen Meisterschaften der Altersklasse u18 und u21 festgelegt (u18: 28.-30.5 in Leipzig und u21: 21.-23.05 in Frankfurt/Oder). Wenn die Corona-Lage und -Gesetze es erlauben ein ausreichendes vorheriges Training und Maßnahmen durchzuführen, so wird die Süddeutsche Meisterschaft (2-4 Wochen vor der Deutschen Meisterschaft) das in diesem Jahr alleinige Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft in beiden Altersklassen sein.

Auch für den Judosport ist dies kein normales Jahr. Nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung dürfen schon seit geraumer Zeit nur Kaderathletinnen und Kaderathleten trainieren. Ein normaler Qualifikationsmodus ist aus verschiedenen Gründen nicht möglich. Um der Tatsache Rechnung zu tragen, dass ein Großteil der bayerischen Judoka nun schon fast seit einem Jahr wenig oder fast kein Judo machen kann, ist nur eine „Beschickung“ der Süddeutschen Meisterschaften mit dem Kader sinnvoll. Daher wird es in enger Absprache mit den Landestrainern der jeweiligen Altersklassen eine Vornominierung geben. Mit dieser vornominierten Gruppe werden wir versuchen vorbereitende Maßnahmen durchzuführen, um zu sehen, ob ein Start dieser Athletinnen und Athleten zu verantworten ist (bei zu großen Defiziten besteht erhöhte Verletzungsgefahr). Aus dieser Gruppe wiederum wird dann das Team rekrutiert, welches in den einzelnen Gewichtsklassen auf der Süddeutschen Meisterschaft an den Start gehen kann (plus Ersatzathleten).

Für die Vornominierung werden die in Frage kommenden Kaderathleten in den nächsten Tagen per Mail informiert und um verschiedene Rückmeldungen (Gewichtsklasse etc.) gebeten. Im Anschluss wird ein Zeitplan mit Tageslehrgängen und Trainingsmaßnahmen bekannt gegeben. Sollte der Zeitplan mit der DJB Terminierung eine ordentliche Vorbereitung und Qualifikation ermöglichen, so wird diese durchgeführt, angesichts der aktuellen Situation und den Diskussionen um Öffnungen im Sport wird dies jedoch als unwahrscheinlich angesehen. Das geschilderte Vorgehen ist in Absprache mit den Bezirksjugendleitungen entstanden und entworfen worden. 

Wir sind noch immer zuversichtlich, dass wir dieses Jahr (wenn auch in der zweiten Jahreshälfte) offene Maßnahmen und Turniere für alle bayerische Judoka anbieten können.

Wie immer, bleibt gesund und hoffentlich sehen wir uns bald wieder auf der Matte.

Euer Jugend- und U21-Team:

Gaby, Soraya, Claudia, Jochen, Achim, Donat, Javier und Alex

E-Mail

Unsere Sponsoren: