Warum ich Kampfrichter werden soll?

Das Kampfrichterressort bietet am 30.11./01.12.2019 wieder einen Ausbildungslehrgang zur Erlangung der Kampfrichterlizenz an. Denn ohne Kampfrichter ist kein Wettkampfjudo möglich.

Die Kampfrichterkommission des BJV hat auf den Ausbildungs- und Fortbildungslehrgängen eine Vielzahl an Motivationsgründen bei ihren Kampfrichterkollegen erfahren können.

Hier findet Ihr eine Auswahl, warum sie die Laufbahn als Kampfrichter eingeschlagen haben:

  • Neugier
  • Trainer-Ausbildung
  • Eigenen Kampfstil/Taktik verbessern
  • Beim Wettkampfjudo bleiben
  • Taschengeld aufbessern
  • „Wollte nicht nur mosern“
  • Vorhandene KR waren nicht gut genug, der Wunsch, es besser machen zu wollen
  • Vorbildern nacheifern wollen
  • Bei den Regeln auf dem Laufenden bleiben
  • Den Verein unterstützen
  • Von Freunden mitgezogen worden
  • Teil einer tollen Gemeinschaft zu werden

Sollte Euch nur einer der Gründe oder etwas ganz anderes ansprechen, würden wir uns freuen, Euch in Abensberg zum KR-Ausbildungslehrgang zu begrüßen, wo der Spaß noch nie zu kurz kam.

Die Ausschreibung findet Ihr unter

https://www.bayernjudo.de/images/icagenda/files/2019-11-30-kr-neuausbildung-abensberg.pdf

Text: Bernd Röder, Bild: Ludwig Tradler

Drucken E-Mail

Unsere Sponsoren:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.