Sebastian Seidl wird zum Polizeihauptmeister ernannt – „Erster seiner Art“

Dachau – Der Judoka Sebastian Seidl ist Angehöriger des Spitzensportprogramms der Bayerischen Bereitschaftspolizei und hat dort die beste Unterstützung Beruf und Sport zu vereinen. Im September 2012 startete das Programm „Spitzensport Polizei Bayern“ unter der Schirmherrschaft von Joachim Herrmann, Staatsminister des Innern. In der Klasse S 2012 wurde unter anderem Sebastian Seidl als Polizeimeisteranwärter eingestellt.

Nach der 5-jährigen Ausbildung, die geprägt ist durch den Wechsel zwischen einer 4-monatigen „Präsenzphase“ von Oktober bis Januar (Ausbildungsbetrieb) und der „Freistellungsphase“ (Wettkampfbetrieb), hat Sebastian nun die Möglichkeit als Mitglied der Sporttrainingsgruppe sich voll und ganz auf den Sport zu konzentrieren. Die Mitglieder der Sporttrainingsgruppe sind allesamt Sportler, welche ihre Ausbildung bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei erfolgreich abgelegt haben. Sebastian Seidl wurde im Juli 2017 zum Polizeiobermeister befördert. Seit seiner Einstellung hat der 3-fache deutsche Meister erfolgreich an vielen hochkarätigen Wettkämpfen teilgenommen. Nach 6 Welt- und 5 Europameisterschaften war der Abensberger, als bisheriger Höhepunkt seiner Karriere, bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro am Start. Auch für die „Spiele“ 2021 in Tokio ist Sebi vom Deutschen Judo-Bund bereits vornominiert.

Aufgrund seiner sportlichen Erfolge, aber auch durch seine Leistungen und sein Auftreten im Polizeidienst wird Sebastian Seidl am 01.12.2020 vom Polizeiobermeister zum Polizeihauptmeister befördert. Dies ist eine geschichtsträchtige Beförderung, da Sebastian der erste Sportler in der Sporttrainingsgruppe ist, der diesen Dienstrang erreicht hat. Am 13.11.2020 erfolgte die Übergabe der Ernennungsurkunde durch den Seminarleiter des Ausbildungsseminars Spitzensport/Sommer, Herr Polizeihauptkommissar Armin Nebel in Dachau.

Lieber Sebastian, wir wünschen Dir weiterhin sportlich wie auch beruflich viel Erfolg!

Informationen zur dualen Karriere findest du hier!

 

 

 

Text und Bild: Ralf Matusche, Bundesstützpunktleiter

Drucken E-Mail

Unsere Sponsoren:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.