Kata bewerten - Interaktive Lernplattform für BJV Dan-Prüfer und BJV Kata-Wertungrichter

Sowohl Kata-Wertungsrichter als auch Dan-Prüfer stehen immer vor der gleichen Aufgabe, nämlich komplexe Bewegungs- und Technikabläufe zu erkennen und zu differenzieren.

Auch wenn der Fokus sich partiell unterscheidet, gilt es für beide in der Kürze der zur Verfügung stehenden Zeit pro Kata eine objektive und qualitative Entscheidung treffen. Dies soll auch noch von statten gehen ohne sich von früheren Ergebnissen oder seiner Umgebung beeinflussen zu lassen, kurzum es gilt sich von Erinnerungen frei machen, die Aufmerksamkeit zu halten und die Techniken nach speziellen Kriterien neutral einzuordnen.

Um den Anforderungen als Dan-Prüfer oder Kata-Wertungsrichter gerecht zu werden erfordert dies regelmäßiges Training. Der aktuelle Stand der Ausführungsbestimmungen basierend auf einem tiefen technischen Verständnis ist ebenso wichtig wie der fachspezifische Austausch mit Kollegen, damit eine gemeinsame Sprache und ebenso ein gleiches Verständnisniveau zur bestmöglichen und fairsten Bewertung für Athleten oder Prüflinge gewährleistet werden kann.

Die neuen Medien machen es möglich, die sonst doch eher begrenzten Möglichkeiten eine Bewertungen durchzuführen quantitativ zu erhöhen, um qualitativ besser zu werden bzw. auf Stand zu bleiben. Mit edu-me haben wir in Bayern eine gute Möglichkeit genau dies umzusetzen. Die gemeinsame Nutzung der digitalen Plattform EduMe dient dabei eben der Auffrischung, dem Austausch, dem Üben und ermöglicht dies auf relativ unkomplizierte Weise. Diese wurde bereits am Dan-Prüfertreffen vorgestellt sowie den BJV Kata Wertungsrichtern zugänglich gemacht.

Auch wenn eine reale Bewertung auf bzw. neben der Matte nicht zu ersetzen sind, so fördert die Plattform eine digitale Ergänzung (Blended Learning) zu bestehenden F2F Formaten. Vor allem die flexible Anwendungsmöglichkeit und damit auch verbunden die Möglichkeit sich mit anderen Experten unabhängig von Ort und Zeit austauschen zu können führt zu einer Form der Qualitätssicherung durch eine gemeinsam getragene Standardisierung.
Individuell und Flexibel – Jeder kann selbst entscheiden was, wann und wie genutzt wird. Dies hat auch noch den positiven Nebeneffekt, dass durch weniger Fahrtwege wertvolle Freizeit zurückgewonnen werden kann.
Vor allem aber die Nutzbarmachung der Synergie-Effekte durch die Schnittstellen zwischen Dan-Prüfern und Wertungsrichtern basierend auf dem einfachen Zugang zu neuen Lerninhalten führt zu einem multifunktionalen, partizipativen und interaktiven Austausch mit dem Potential zur schnellen sowie flexiblen Anpassung und Adaption

Ich freue mich auf eine aktive Teilnahme und einen gemeinsamen Austausch.

 

Text: Heike Betz

Bild: Wolfgang Fanderl

E-Mail

Unsere Sponsoren: