Konzepterstellung mit FHAM

Bei einem Vortreten in den Räumen der BJV Geschäftsstelle wurde mit der Konzepterstellung für eine Kooperation mit der Hochschule für angewandtes Management begonnen. 

Hierfür tragen sich Prof. Dr. Ulf Martensmeier und Maike Frye von der FHAM sowie Doris Auer als Mitglied des Geschäftsstellenteams und Florian Ellmann zu einer konzeptionellen Sitzung. Die Kooperation für das Sommersemester wurde in den einzelnen Lehrphasen der Hochschule besprochen und Veranstaltungstermine inhaltlich vorgesprochen.

Der BJV freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit, die mit einer Kooperationsvereinbarung besiegelt werden soll. Bis zum 1.März müssen die Beteiligten jedoch noch ihre Hausaufgaben erledigen um am 04.04.2019 dann in die erste Präsenzveranstaltung starten zu können. Maike Frye, Judoka beim 1.JC Gröbenzell und Dozentin an der FHAM hat nicht nur den Kontakt hergestellt, sondern wird ehrenamtlich in der Vorbereitung einen Markendefinition und Settinganalyse vornehmen, sodass die Zusammenarbeit mit der Hochschule dann professionell und fundiert beginnen kann. Wir sind gespannt, was am Ende dabei rumkommt, sind uns jedoch sicher, dass die Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Ulf Martensmeier und der FHAM einen großen Gewinn für den Bayerischen Judo-Verband e.V. darstellt. 

 

Text: Florian Ellmann

Bild: FHAM

Drucken E-Mail

Login

 

 

Sponsoren:

© 2019 - Bayerischer Judo-Verband e.V. - Impressum

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok