In stiller Trauer: Sophie Greiner

Die Mutter der Bamberger Judo-Großfamilie, Sophie Greiner, ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Zusammen mit ihrem am 16. April 2011 gestorbenen Ehemann Gerhard hat sie elf Kinder großgezogen. Sie alle haben mit großem Eifer ihren geliebten Judosport betrieben und dabei große Erfolge auf Regional-, Landes- und Bundesebene für den Post-SV Bamberg erzielt.

Dies ist wohl europaweit, wenn nicht sogar weltweit, die einzige Familie, die so viele hohe Dan-Träger in ihren Reihen hat. Der „Greinervadder“, wie der geborene Steinacher aus Thüringen liebevoll im Fränkischen genannt wurde, konnte seine unglaublich vielen und zeitintensiven sportlichen Aktivitäten nur deshalb mit so großer Leidenschaft und Hingabe ausüben, weil er hierbei von seiner Ehefrau Sophie über Jahrzehnte hinweg voll unterstützt wurde. Die Ur-Bambergerin hat nie Judo als aktive Sportlerin selbst betrieben, kannte aber die Regeln auf der Matte als Zuschauerin bestens und saß stets mit Herzblut auf der Tribüne, besonders dann, wenn ihre Kinder und später die Enkel kämpften. Es war für sie damals eine überaus große Freude, als ihr im Jahr 2001 der gelbe Ehrengürtel von den ranghöchsten japanischen Judokas während eines Aufenthaltes in Bamberg verliehen wurde.

Der gesamte BJV kondoliert der Familie Greiner.

E-Mail

Unsere Sponsoren: