Präsidiumsworkshop

Veröffentlicht in Verbandsnachrichten Präsidium

Am Wochenende des 3./4. Oktober trafen sich die Präsidiumsmitglieder in Großenseebach (bei Erlangen) um zwei intensive Tage neben einer Analyse des Ist-Zustandes eine Strategie für die zukünftige Ausrichtung und Arbeit im Bayerischen Judo-Verband e.V. zu entwickeln.

"Die Veranstaltung wurde von allen als sehr sinnstiftend und produktiv wahrgenommen. Es war schön hier an einem Strang zu ziehen und positive Impulse setzen zu könenn! Die Ideen, Leitgedanken und Ziele gilt es nun weiter zu verschrifltichen und in ein Rahmenkonzept "Wir bewegen Judo 2024" zu gießen!" so Florian Ellmann. Ein erstes Zwischenergebnis soll dem Gesamtvorstand zur kommenden Sitzung Ende November vorgelegt und mit diesem inhaltlich besprochen werden. Bis zum Verbandstag sollen die Arbeiten finalisiert und veröffentlicht werden. 

Am 5. Oktober fand zudem eine außerordentliche Videokonferenz des Gesamtvorstandes statt. Hierbei wurden vorab die Standpunkte des BLSV und des Team Sport-Bayern allen Vertretern zugänglich gemacht und im Rahmen der Konferenz über die aktuellen Entwicklungen informiert und diskutiert. Ein Protokoll ist gemäß Beschlussfassung online veröffentlicht. Die Standpunke des BLSV und des Team Sport-Bayern sind im Internet veröffentlicht. 

Drucken