Unbekannte Personen in Social-Media

Leider wurden wir mehrfach über unseriöse Anschreiben über sozialen Medien an jugendliche Sportler informiert. Das Thema nehmen wir in Absprache mit Behörden ernst und zeigen Präventionsgrundsätze auf.

Liebe Judoka, bitte sensibilisiert eure Abteilungsmitglieder für den vorsichtigen Umgang mit Anfragen unbekannter Personen auf den Social Media-Kanälen.

  • Wählt eure Kontakte mit Bedacht aus. Solltet ihr die Person nicht kennen, überlegt euch gut, ob ihr die Anfragen annehmt! 
  • Gebt keine persönlichen Daten (z.B. Handynummer) an Unbekannte preis!
  • Beantwortet keine Fragen, die euch komsich vorkommen. 
  • Wendet euch bei unseriösen Anfragen sofort an eure erwachsenen Vertrauenspersonen und die Polizei! 

Auf Grund der gehäuften Vorfälle hat der BJV Kontakt zu den örtlichen Polizeidienststellen aufgenommen und ist im engen Austausch mit Hilfseinrichtungen, um das weitere Vorgehen abzusprechen. 

Umfragen zu Judothemen, Körper- und Selbstbeherrschung mit wissenschaftlichem Hintergrund wird der BJV auch weiterhin unterstützen und auf der Homepage entsprechend veröffentlichen, sofern das nötige Maß an Seriösität vorliegt. Anfragen können an geschaeftsfuehrer(at)b-j-v-de gerichtet werden. 

Für den BJV

Florian Ellmann

Drucken E-Mail

Unsere Sponsoren:

© 2020 - Bayerischer Judo-Verband e.V. - Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.