Unvorhersehbare Überraschung

Der Sitzungsmarathon am zweiten Tag der Mitgliederversammlung des DJB startete mit den 27 Anträgen zu Ordnungen, für die das Präsidium des BJV in der Gesamtvorstandsitzung am 19.10.19 die Abstimmungsvorschläge aus Bayern diskutiert hatte. An dieser Stelle seien nur die für das Sportgeschehen unmittelbaren Änderungen erwähnt:

So wurde für die DEM in der U21 das Doppel-KO-System eingeführt. Sämtliche Anträge aus der DJB-JVV wurden im Gremium bestätigt, ebenso wie die Aufträge aus der Bundesligatagung.

Die seit 2006 geltenden Kosten der Wettkampflizenz, wurden nach langer Diskussion verdoppelt, da der DJB die Ausrichter der Deutschen Meisterschaften mit diesem Geld unterstützen möchte.

Im Anschluss an die Berichte der Vorstandsmitglieder und des Präsidiums sowie der Abschiedsrede des scheidenden Präsidenten Peter Frese wurde dieser einstimmig zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Sobald die neue Satzung in Kraft tritt (eingetragen ist) werden die gewählten Mitglieder des Präsidiums zurücktreten und die angestellten Mitglieder des DJB aus diesem ausscheiden. Bei den Neuwahlen ergab sich kurzfristig eine unerwartete Überraschung. Neben dem Team um Norbert Specker stellt der in diesem Team eigentlich vorgesehene Vizepräsident Verbandsentwicklung, Daniel Keller (Brandenburg) kurzerhand ein zweites Team auf, mit dem er sich um die Präsidentschaft beworben hat und mit 30 zu 28 Stimmen gewählt wurde. Aus bayerischer Sicht ist dieses Ergebnis insofern bedauerlich, da Florian Wanner, der als Vizepräsident Leistungssport im Team Specker kandidiert hätte, um seine Erfahrungen einzubringen, in der neuen Konstellation nicht zur Verfügung stand. Dies hatte er dem künftigem Präsidenten bereits vorab angekündigt.

Das neue Präsidium setzt sich nach dem Satzungseintrag folgendermaßen zusammen:

Präsident: Daniel Keller (BB)
VP Verbandsentwicklung: Andreas Kleegräfe (NRW)
VP Breitensport: Karl Eschenauer (RL)
VP Finanzen: Thomas Schynol (HH)
VP Leistungssport: Egbert von Horn (NS)
VP Medien und Öffentlichkeitsarbeit: Renate Goschin (BE)
Der VP Jugend wird durch die Jugend auf der JVV gewählt und der Athletensprecher durch die Athleten der Nationalmannschaft.

Auch wenn das Ergebnis überraschend war, wünscht der BJV dem neuen Präsidium eine glückliche Hand und viel Erfolg bei der Bewältigung der anstehenden Herausforderungen für den gesamten DJB und all seiner Landesverbände.

Text: Raphael Boezio

Drucken E-Mail

Unsere Sponsoren:

© 2020 - Bayerischer Judo-Verband e.V. - Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.