Ivan Radu

Trainer des Jahres gesucht

Auch dieses Jahr werden wieder Trainer des Jahres vom DJB  gesucht. Mit dabei sind zwei Personen die im ID-Judo tätig sind. Als Verein zur Unterstützung benachteiligter Judoka e.V. möchten wir diese beiden kurz vorstellen:

Radu Ivan

Ivan Radu (53) unterstützt die ID-Judoka in seinem direkten Umfeld beim TSV Abensberg mit Sportstunden und bringt sich persönlich auch bei Lehrgängen ein. Seine Engagement zeichnet sich dadurch nicht nur im Spitzensport aus.

Frank Schuhknecht

Frank Schuhknecht ist sein über 20 Jahren Trainer im ID-Judobereich. Unter seiner Leitung etablierte sich ID-Judo in seinem Bundesland und stellt dabei Athletinnen und Athleten auf höchster Kampfebene. Auch dieses Jahr bei der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände von 18.11- - 21.11.2022 in Wiesbaden.

„Es würde mich sehr freuen, wenn diese Personen ihre Anerkennung für ihre Verdienste um den Judosport als „Trainer des Jahres“ vom DJB entgegen nehmen können!“, so der Integrationsbeauftragte BJV, München 1a, Peter Franz.Vom 15.-30. November habt ihr die Möglichkeit für den "Trainer des Jahres" in den Bereichen - "Spitzensport" und "besonderes Engagement" abzustimmen.

Hier geht es zur Abstimmung:

Online-Abstimmung : Trainer des Jahres 2022 : Aktuelles : Deutscher Judo-Bund (judobund.de)

 

Text: P. Franz; Vorstand - Verein zur Unterstützung benachteiligter Judoka e.V.

Bild: P. Franz/ Felix von Sollemacher

Tags: Judobund

E-Mail

Unsere Sponsoren:

© 2022 - Bayerischer Judo-Verband e.V. - Impressum | Datenschutz