Gute Leistungen auf der Süddeutschen

Beitragsseiten


9 Gold-, 10 Silber- und 25 Bronzemedaillen stimmen Landestrainer größtenteils zufrieden.

Die Süddeutsche Einzelmeisterschaft der Jugend U15 fand am ersten Novemberwochenende 2018 wieder im badischen Pforzheim statt. Insgesamt 120 weibliche und 144 männliche Athleten aus Baden, Württemberg und Bayern kämpften um die Krone im Süddeutschen Judosport. Vom BJV reisten 49 Sportlerinnen und 54 männliche Kämpfer an. Leider konnten einige Leistungsträger aus dem Kader des BJV, die sich für die Meisterschaft qualifiziert hatten, aufgrund von Krankheit oder Verletzungen nicht teilnehmen. Sicher wäre das Gesamtergebnis der BJV-Athleten noch besser ausgefallen, wenn alle qualifizierten Sportler auch hätten starten können.Am Samstag waren beide Landestrainer der U15 Alexander Bauhofer und Daniel Wächter vor Ort, um sich ein Bild von Ihren männlichen Nachwuchs im Süddeutschen Vergleich zu machen. Unter den Augen von Bundestrainer Bruno Tsafack lieferten sich die Bayerischen Nachwuchshoffnungen packende Kämpfe mit Ihren Kontrahenten. Am Ende konnten der BJV in der männlichen Konkurrenz mit Mark Nagiba (TB Weiden,-34kg), Kilian Löffler (TV Altdorf,-37kg), Maxim Gusselnikov (Jahn Nürnberg,-55kg), Ali Hodzic,-60kg) und Josip ElSawy (Jahn Nürnberg, +66kg) fünf süddeutsche Meistertitel erringen. Weiterhin stellt der BJV drei Süddeutsche Vizemeister und elf Bronzemedaillengewinner. Somit konnte der BJV mit 18 Medaillen fast die Hälfte der Podestplätze holen. Neun fünfte Plätze und acht 7. Plätze runden das doch recht gute Ergebnis der Bajuwaren ab, was die Landestrainer zuversichtlich in die Zukunft schauen lässt.

Am zweiten Wettkampftag waren dann unsere weiblichen Kämpferinnen an der Reihe, um sich gegen das angrenzende Bundesland zu beweisen. Auch das ließ sich Landestrainer Alexander Bauhofer nicht entgehen. Hoch motiviert aber auch sichtlich gezeichnet von der mit acht Wochen doch recht langen Meisterschaftsserie, gingen die bayerischen Mädels auf die Matte. Auch hier konnte der Bayerische Judoverband teilweise vorn mitreden. Von möglichen 36 Medaillen holte der BJV 25 mal Edelmetall ins weiss-blaue Bundesland. Hierbei konnten sich Annika-Ani Kast (Jahn Nürnberg,-36kg), Amelie Lenhard (TSV Großhadern,-48kg), Tanja Grünewald (TSV Altenfurt,-57kg) und Luka Scharrer (SV Neuhaus, +63 kg) den süddeutschen Meistertitel erkämpfen. Auch die sechs Vizemeistertitel lassen vermuten, dass der BJV in Süddeutschland durchaus zu den starken Judo-Landesverbänden zählt. Weitere 14 Bronzemedaillen zeigen einen doch hohen aber ausbaufähigen Leistungsstand der jungen Judodamen aus Bayern. Mit 12 fünften Plätzen und 2 siebten Rängen wurde das gute Ergebnis vervollständigt.

Im bayerischen Bezirksvergleich konnte der Bezirk Mittelfranken am besten abschneiden. Mit 5 Meistertiteln, einer Silbermedaille und 4 Bronzegewinnern stellen Sie Platz 1 im Bezirksvergleich vor der Landeshauptstadt die insgesamt 1 x Gold, 3 x Silber und 4 Bronzemedaillen holte. Platz drei geht an Oberbayern mit 1 x Silber und 11 x Bronze.

Auf Nachfrage bei Landestrainer Bauhofer, wie er zufrieden mit dem Gesamtergebnis und den Einzelleistungen der Athleten sei antwortete er: „Das Ergebnis ist natürlich zufriedenstellend, aber da wäre sicher mehr drin gewesen. Ich weiß jetzt wo wir weiterarbeiten müssen und wo die Baustellen sind.“ Sein Kommentar lässt vermuten, dass die Leistungen akribisch beobachtet wurden und analysiert werden. 

Text und Bild: Tino Flenning

Tags: U15, Süddeutsche Einzelmeisterschaft

E-Mail

Unsere Sponsoren: