Bayerische Titelkämpfe in Abensberg

Am 17./18.09. fanden in Abensberg die diesjährigen Landesmeisterschaften der Altersklasse U18 statt. Auch heuer bot die Kulisse der Josef Stanglmeier-Halle einen hervorragenden Rahmen für die bayerischen Titelkämpfe. 

Diesen Rahmen nutzten auch die anwesenden Kampfrichter für einige Verabschiedungen und Ehrungen. So erhielt zum Beispiel Joseph Ngnefack-Sonkone für seine Verdienste um den Judosport den 3. Dan verliehen.
Für die Kadetten ging es in Abensberg nicht nur um die Medaillen, sondern auch um die Qualifikation zur Süddeutschen EM, die am kommenden Wochenende in Passau stattfinden werden. Qualifiziert haben sich für die Süddeutsche die Plätze 1-5 jeder Gewichtsklasse. Allerdings mussten hier und da Startplätze ausgekämpft werden, da einige Athleten bereits im Vorfeld weitergesetzt wurden.
Bei den Jungs, die am Samstag an den Start gegangen waren, dominierte der TSV Großhadern die Medaillenränge, bei den Mädchen gelang das TSV Abensberg.
Bedauerlich war, dass gerade in den leichten und schweren Gewichtsklassen nur wenige Judoka den Weg nach Abensberg fanden. Hier bleibt zu hoffen, dass nach der schwierigen Pandemiezeit bald wieder ein Aufwärtstrend zu erkennen sein wird.
Die detaillierten Ergebnisse sind zeitnah auf der Seite des BJV zu finden.
Der Bayerische Judoverband wünscht allen qualifizierten Athletinnen und Athleten viel Glück und Erfolg in Passau und drückt allen Sportlern, die sich nicht qualifizieren konnten, die Daumen für die Zukunft.

Text:  Peter Dremow

Bild: Michael Reinhold

E-Mail

Unsere Sponsoren:

© 2022 - Bayerischer Judo-Verband e.V. - Impressum | Datenschutz