Kleine Vorbereitung auf die Einzelmeisterschaften u18 und u21

Am heutigen Samstag, dem 10.09.2022, trafen sich gut 50 Judoka aus ganz Bayern, um vor dem Start der Einzelmeisterschaften ihrer Altersklassen wieder richtig reinzukommen ins Wettkampfjudo.

Mit Donat Müller, dem Landestrainer der U21 und Claudia Straub, der Landestrainerin der MU18, als Trainer der beiden Einheiten, konnten sich Teilnehmer passender Wettkampfinhalte sicher sein. Natürlich wird zur direkten Vorbereitung nichts neues mehr gezeigt, sondern in vorgegebenen Situationen, mit dem jeweils eigenen Handwerkszeug gearbeitet. Los ging es im Stand, nach dem Aufwärmen widmeten wir uns den verschiedenen Kampfauslagen (Ai-yotsu und Kenka-yotsu) und wie man eröffnen kann, um sich sofort in eine Vorteilsposition zu bringen (Informationen zum Nachlesen der angebotenen Eröffnungen, wie auch weiteren Möglichkeiten findet Ihr auch im aktuellen Rahmentrainingsplan des BJV im Download Bereich unserer Homepage). Aus diesen erarbeiteten Positionen sollte Tori mit den eigenen Haupttechniken werfen. Das klappte nach ein paar Anlaufschwierigkeiten dann sehr gut – auch Uke war dann aufgewacht und hatte seine Rolle im Situationstraining mehr und mehr auf dem Schirm! Dann ging es direkt in kurze und knackige Randoris und anschließend in die wohlverdiente Mittagspause.

In der zweiten Einheit ging es dann um den Übergang vom Stand zum Boden. Im Aufwärmteil konnte jeder seine Spezialtechniken noch ein paarmal machen, bevor es gegen dosierten Widerstand (Uke war hier wieder gefragt mitzudenken und mitzumachen!) ums Erarbeiten der Angriffstechniken gegen die Bank aus verschiedenen Richtungen ging. Gut vorbereitet für den Hauptteil wurde dann der Übergang wiederum gegen beide Auslagen geübt. Das sorgte vorerst für etwas Verwirrung, schnell erschloss sich aber auch dem letzten Teilnehmer, dass man gegen einen Linkskämpfer halt nach dem Übergang an einer anderen Stelle steht als gegen einen Rechtskämpfer! Zum Abschluss folgten ein paar Randoris, mit Übergang und 12 Minuten Ne-waza Ippon-Change.

Müde, aber glücklich bedankten sich viele der Teilnehmer am Ende bei uns Trainern für das gute Training, worüber wir uns sehr gefreut haben!!!

Am Montag (in Erlangen) und am Dienstag (in Großhadern) bilden die „Back to School Randoris“ noch mal eine tolle Möglichkeit ein paar hochklassige Randoris zu machen. Die Ausschreibungen findet ihr natürlich auch in unserem Kalender.

Bleibt fleißig und arbeitet weiter an den Situationen und nicht nur an schematisierten Techniken!

 

 

Text und Bilder: Claudia Straub

E-Mail

Unsere Sponsoren:

© 2022 - Bayerischer Judo-Verband e.V. - Impressum | Datenschutz