Auf die Plätze, fertig, EM! - Adam Toszegi

Wir stellen unsere EM-Starter aus der U18 vor. Heute: Adam Toszegi

  • Jahrgang: 2005
  • Gewichtsklasse: -66 kg
  • Verein: TSV Großhadern
  • Heimtrainer: Milan Disovic
  • Bundeskader: NK2
  • Größter Erfolg: Teilnahme an der Europameisterschaft 2021
  • Aktuelle Ergebnisse Qualifikation: European Cup CZE: Bronzemedaille European Cup FRA: 5. Platz

Ein paar persönliche Fragen:

Wann hast Du mit Judo angefangen? „…mit 4 Jahren.“

Was liebst Du am Judo? „…das gute Gefühl nach einem anstrengenden Training.“

Wie bringt Dich Dein Sport im Alltag weiter? „… ich bin disziplinierter in den Dingen, die ich tue!“

Kampftag bei der EM: 24.06.2022

Adam ist ein sehr talentierter Athlet, neue Techniken zu lernen und auch im Randori und Wettkampf umzusetzen, fällt ihm leicht. Sein Gefühl für die Bewegungen des Gegners und seine sehr gute physische Ausbildung erlauben es Adam sein vielseitiges Judo gegen Widerstand oder besser, wie es im Sinne des Judos gedacht ist, mit Hilfe des Gegners anzuwenden. Adam kann mit Techniken aus allen Wurfgruppen Ippon werfen. Ob Seoi-nage, Tomoe-nage, De-ashi-barai, Uchi-mata oder auch unorthodoxe Techniken wie Abtaucher und Mollaei-Kata-guruma, Adam beherrscht sie alle. Das macht es dem Gegner schwer, ihn auszurechnen und einzuschätzen. Und: Adam kann zuhören. Was oft gerade unter Stress ein Problem darstellt, macht Adam einfach – er folgt den Anweisungen, die vom Coaching-Stuhl kommen. Egal ob dort sein Heim-, Landes- oder Bundestrainer sitzt. Mit Adam zu arbeiten macht einfach Spaß, der meist gut gelaunte junge Mann ist immer da wo was los ist. Seine Kaderkollegen, wie auch Athleten anderer Nationen suchen gerne Kontakt zu ihm. Mit Adam kann man lachen, raufen oder mal nur chillen, Adam macht einfach gute Laune. Für seine Judokarriere ist die Qualifikation zu dieser EM im letzten Jahr der U18 ein wichtiger Schritt. Auch im vorigen Jahr war er schon für die EM nominiert worden. Aufgrund von viel zu wenigen internationalen Turnieren und Trainingscamps, war es noch kaum möglich sich durchzusetzen. In diesem Jahr jedoch, war Adam schon von Beginn an „on fire“. In Teplice kämpfte er souverän gegen starke Gegner und beeindruckte nicht nur das Deutsche Trainerteam mit seinem Judo. Auch in Strasbourg lief es gut, am Ende war es, durch eine Unachtsamkeit, ein 5. Platz. Adam hatte 2022 die Gewichtsklasse gewechselt, kämpft jetzt bis 66kg und obwohl er die Gewichtsklasse noch längst nicht ausfüllt, kann er dort auch Georgier schon schlagen. Im Herbst 2022 wird Adam an die Eliteschule des Sports, das Gymnasium München Nord wechseln. Dort wird er dann auch die Möglichkeit haben in der Früh bei Milan und Claudia zu trainieren, was seiner Ausbildung noch mal ordentlich Rückenwind geben sollte. Adam ist einer für ganz oben, viel Talent, gut ausgebildet, Spaß am Judo und Spaß an der Konkurrenz und sich hart daran zu messen. Jetzt freuen wir uns erst mal auf deine EM! Viel Glück und hau rein!

Text: Claudia Straub und Alexander Bauhofer

Bilder: Claudia Straub und Miroslav  Petrik, EJU-Foto

redigiert: Florian Ellmann

E-Mail

Unsere Sponsoren: