Auf die Plätze, fertig, EM! - Odalis Santiago

Wir stellen unsere EM-Starter aus der U18 vor. Heute: Odalis Santiago

  • Jahrgang: 2006
  • Gewichtsklasse: -52 kg
  • Verein: FC Schweitenkirchen
  • Heimtrainer: Franz Dausch
  • Bundeskader: NK2
  • Größter Erfolg: Silbermedaille Deutsche Meisterschaft U18
  • Aktuelle Ergebnisse Qualifikation: European Cup CZE: 9. Platz European Cup FRA: 9. Platz European Cup POL: 5. Platz

Ein paar persönliche Fragen: Wann hast Du mit Judo angefangen? „…mit 7 Jahren.“

Was liebst Du am Judo? „…dass man immer was Neues lernen kann.“

Wie bringt Dich Dein Sport im Alltag weiter? „…man lernt selbstbewusster zu werden und dass man, wenn man an sich selbst glaubt, viel mehr schaffen kann.“

Kampftag bei der EM: 24.06.2022

Wenn man Odalis das erste Mal auf der Matte sieht, lässt sich noch nicht erahnen was gleich im Randori passieren wird. Sie drängt sich mit ihrer ruhigen Art nicht in den Vordergrund, sie ist kein Lautsprecher, sie wirkt konzentriert und fokussiert.
Wenn dann das Randori startet, zeigt Odalis eine ganz andere Seite. Dann geht nämlich die Post ab. Ihre Hände sind immer in Bewegung, ihre Partnerinnen beschäftigt sie mit Techniken in alle Richtungen. Von klein auf hervorragend technisch ausgebildet von ihrem Heimtrainer Franz Dausch, zeigt Odalis deutlich mehr technische Flexibilität als ihre Alterskolleginnen. Diese Vielseitigkeit ist für eine Athletin im mittleren Jahrgang der U18 wirklich außergewöhnlich. Warum noch keine internationale Medaille dabei war in diesem Jahr? Ganz einfach: fehlende Durchschlagskraft in Ermangelung an internationaler Randoris und Wettkämpfen und zu wenig Erfahrung auf dem internationalen Parkett. Doch die guten Runden, die Odalis bereits mit den Frauen am Stützpunkt München macht, kombiniert mit dem individuellen, technischen Training in Schweitenkirchen, werden langfristig die ersehnten Medaillen bringen.

Odalis besucht seit der 8. Klasse gemeinsam mit ihrer Trainingskollegin und Konkurrentin Nadja Kneilling, ebenfalls FC Schweitenkirchen, das Gymnasium München Nord (Eliteschule des Sports). Das Training in der Früh ist ein weiterer wichtiger Teil ihrer Ausbildung und die harte Konkurrenz im eigenen Stall ist immer für beide Gold wert! Odalis Leistung war schon in diesem Jahr stabil, ihre Kämpfe waren überzeugend und so konnte und wollte die Bundestrainerin an einer Nominierung gar nicht vorbei. Ob es bei der EM schon klappen will, werden wir sehen, schlagen kann Odalis nahezu jede auf der Liste. Und egal was sie am Ende für ein Ergebnis mit nach Hause bringen wird, eines ist schon lange klar:
Von Odalis werden wir noch viel hören und sehen. Ihre professionelle Einstellung, gekoppelt mit dem außergewöhnlichen Bewegungstalent lässt die Konkurrenz schon jetzt hoffen ihr aus dem Weg gehen zu können – Odalis wird jedenfalls nicht weichen, so viel steht fest.

Jetzt freuen wir uns erst mal mit ihr auf den ersten wohlverdienten Höhepunkt und fiebern mit ihr bei der Auslosung und im Anschluss bei den Wettkämpfen.

Stille Wasser sind tief, kein Sprichwort beschreibt Odalis besser – mal sehen wer sich am 24.06. an dieses Gewässer traut. Starker Wellengang ist vorhergesagt!

 

Text: Alexander Bauhofer und Claudia Straub

Bilder: Alexander Bauhofer und Odalis Santiago

E-Mail

Unsere Sponsoren: