Dario Kurbjeweit-Garcia gewinnt in Bratislava in neuer Gewichtsklasse

Beim diesjährigen European Cup in slowakischen Bratislava konnten die bayerischen Sportler mit einem Gold durch Dario Kurbjeweit-Garcia und einmal Silber durch Hugo Murphy (beide TSV Großhadern) gleich zwei Finalisten stellen. Max Heyder (JC Naisa) steuerte zum Gesamtergebnis noch einen 5. Platz dazu, und Alexandra Gantner (TSV Großhadern) wurde 7..

Seine beiden ersten Gegner konnte Dario jeweils in der letzten Minute mit Ippon besiegen und sich damit in das Halbfinale vorkämpfen. Hier kam es zu einem spannden Duell über 6:17 Minuten, nachdem beide Kämpfer in der regulären Kampfzeit bereits einen Wazaari erzielt hatten. Dario hatte am Ende die besseren Nerven und die bessere Kondition und konnte damit das Duell für sich entscheiden. Im Finale traf er auf den Polen Moskal. Bereits in der ersten Minute konnte Dario diesen mit einem wunderschönen Uchi-Mata werfen, wofür es leider nur einen Wazaari gab. Im weiteren Verlauf griff Dario unablässig seinen Gegner an und konnte schließlich 19 Sekunden vor Schluß das Duell vorzeitig für sich entscheiden.

Hugo Murphy musste auf dem Weg ins Finale gleich 5 Kämpfe gewinnen. In den ersten 3 Kämpfen zeigte er auch deutlich, das es heute schwer sein würde ihn zu schlagen. Die 3 ersten Gegner schickte er bereits innerhalb der ersten 1,5 Minuten mit Ippon von der Matte. Im Poolfinale hatte er es dann etwas schwerer. Im Kampfverlauf bekam sein Gegner eine Strafe und Hugo gleich 2. Für den Golden Score war das dann eine Last, von der sich Hugo aber nicht einschränken lies und nach 36 Sekunden in der Verlängerung seinen Gegner mit Wazaari bezwang. Damit stand auch Hugo im Halbfinale. Erneut machte der junge Münchner druck und konnte dieses Mal seinen Gegner mit 2 Strafen in den Rückstand bringen. Das das heute nicht mehr reicht, ist Hugo bewusst und so griff er weiter an. Nach 2:54 Minuten konnte seinen Gegner mit Ippon bezwingen und Stand im Finale. Gegen den Serben Borenovic hatte er dann jedoch keine echte Chance. Sein Gegner nutzte gleich seinen ersten Angriff und bezwang Hugo mit Ippon.

Max Heyder kämpfte sich mit 3 Siegen bis in das Poolfinale vor. Hier unterlag er leider mit 2x Wazaari durch Wurftechnik. In der Trostrunde kämpfte sich Max dann mit 2 Siegen in das kleine Finale vor. Leider fand er hier gegen den Franzosen Merlin nicht zu seinem Kampf und musste sich nach knapp 3 Minuten mit Ippon geschlagen geben.

Alexandra Gantner konnte ihren ersten Kampf innerhalb von 2 Minuten für sich entscheiden. Im Poolfinale konnte sich Alexandra mit 2 Strafen einen Vorteil erkämpfen, wurde dann aber im Golden Score von ihrer Gegnerin überrascht und unterlag mit Ippon. Leider hat sich Alexandra dabei leicht verletzt und konnte in der Trostrunde nicht mehr antretten.

 

Text: Frauke Vortmann

Bild: Klaus Müller, km-pics.de

Drucken E-Mail

Unsere Sponsoren:

© 2019 - Bayerischer Judo-Verband e.V. - Impressum

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok