Raffaela Igl ins Förderteam der Bayerischen Sportstiftung aufgenommen

Mit der Sitzung am 4.6.2019 wurde die Sportlerin des TSV Abensberg in das Förderteam der Bayerischen Sportstiftung aufgenommen. Was das für Raffaela bedeutet, lest ihr hier.

 „Leistungssport auf höchstem Niveau zu betreiben, erfordert einen eisernen Willen und braucht vor allem beste Voraussetzungen im Umfeld der Athletinnen und Athleten. Dazu gehören neben finanzieller Ausstattung, unter anderem für Trainer und Sportgeräte, auch bayernweit Angebote für Ausbildungs-, Studien- und Arbeitsplätze, damit bayerische Talente während bzw. nach ihrer sportlichen Laufbahn auch beruflich Fuß fassen können. Die Bayerische Sportstiftung will sowohl die Bildung, als auch den Ausbau eines leistungssportfreundlichen Umfeldes für die bayerischen Nachwuchsleistungssportler in den Strukturen des bayerischen Sports, den Schulen und weiterführenden Bildungseinrichtungen in engster Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsstandort Bayern ermöglichen. Der Zweck der Bayerischen Sportstiftung ist die Förderung des Leistungssportes. Es werden bayerische Nachwuchsleistungssportler in bayerischen Vereinen und Leistungssportstrukturen unterstützt. Neben Geld- und Sachleistungen sollen die jungen Athleten auch durch die Vermittlung von Ausbildungs- bzw. Arbeitsplätzen gefördert werden. Der BLSV will die ranghöchsten bayerischen Vertreter des Sports, der Landesregierung, der Wirtschaft und der Medien in eine Bayerische Allianz für Talente zusammenführen. Derzeit ist es für unzählige junge Athleten sehr schwierig, Leistungssport auf höchstem Niveau auszuüben und gleichzeitig ihre berufliche Ausbildung und Karriere nicht aus den Augen zu verlieren. Um zu verhindern, dass Sporttalente Bayern verlassen müssen oder sogar ihren Sport aufgeben und um sicherzustellen, dass bayerische Sportler auch in Zukunft bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen siegen, braucht auch der Freistaat Bayern eine Sportstiftung." (Quelle: www.bayerische-sportstiftung.de)

Der Bayerische Judo-Verband e.V. möchte sich bei der Bayerischen Sportstiftung ausdrücklich für die Förderung unserer Athleten bedanken und wir freuen uns, dass es immer wieder Sportlerinnen und Sportler in den erlesenen Kreis des Förderteams schaffen. „Dass man im Judo in Deutschland nicht reich wird und viel Zeit in den Sport investiert, ist uns allen klar. Umso erfreulicher ist es, dass es eine Stiftung gibt, die sich um Ausbildungs- Studien- und Berufskontakte kümmert und hier abseits der finanziellen Förderung einen so wichtigen Beitrag zur ganzheitlichen Persönlichkeitsbildung und für eine duale Karriere leistet.“ freut sich BJV-Geschäftsführer Florian Ellmann über die Nominierung. Wir gratulieren Raphaela Igl und den beteiligten Trainerinnen und Trainern und wünschen gute Erfahrungen!

Informationen zur Stiftung und zum aktuellen Förderteam sind im Internet unter www.bayerische-sportstiftung.de zu finden.

Text: Florian Ellmann

Bilder: Alois Steffl, Bayerische Sportstiftung

Drucken E-Mail

Login

 

 

Sponsoren:

© 2019 - Bayerischer Judo-Verband e.V. - Impressum

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok