Erfolgreicher Heim-Grand Slam in Düsseldorf

am . Veröffentlicht in Sportgeschehen Leistungssport

Der Halt der IJF Judo World Tour in Deutschland war sowohl für die Veranstalter als auch für die deutschen Athleten ein voller Erfolg. Obwohl mit Alexander Wieczerzak und Eduard Trippel zwei der top Judoka nicht angetreten sind, konnte sich das deutsche Team beim Grand Slam 2019 in Düsseldorf Platz 9 im Medaillenspiegel sichern. Zweimal Silber, einmal Bronze sowie zwei 5. und sechs 7. Plätze dokumentieren, dass die Kämpfer mit dem Adler auf der Brust auf dem richtigen Weg sind.

Aus bayerischer Sicht konnten sich Theresa Stoll mit Platz 5 und Timo Cavelius mit Platz 7 einen Eintrag in den Ergebnislisten sichern. Beide haben sich damit wertvolle Punkte für die Olympiaqualifikation und die Weltrangliste erkämpft. Gratulation! Hoffnungsträger Sebastian Seidl war diesmal eine Platzierung nicht vergönnt, er musste sich in der 3. Runde im Golden Score aus dem Turnier verabschieden. Auch Nathalie Rouvière erreichte mit zwei gewonnenen Kämpfen Runde drei, Niklas Blöchl und Manuel Scheibel konnten immerhin jeweils einen Kampf gewinnen.

Einen ausführlichen Bericht zum Grand Slam findet ihr auf der speziell dafür eingerichteten Website unter https://www.judo-grandslam.de/aktuelles/detail/grand-slam-voller-erfolg-3421/

Text: Carsten Sann
Bild: Detlef Staffa