2x Gold am Mu21-Bundessichtungsturnier in Hannover

Am Wochenende vom 08.- 10.04.2022 fand das „Jens Ahrenhold- Gedächtnisturnier“ in Hannover statt. Zum Gedenke an Jens Ahrenhold, wurden die beiden Wettkampfblöcke jeweils mit einer Gedenkminute zu Ehren des ersten kürzlich verstorbenen Judokas gestartet, bevor das Turnier dann durch Patrick Kuptz sowie Mu21-Bundestrainer Andreas Tölzer jeweils offiziell eröffnet wurde.

Aus den Reihen des BJV fanden sich 7 Kämpfer auf den Tatami des Sportleistungszentrums in Hannover ein. Mitten dabei auch der Ukrainische Judokas Yevhen Ovsiuk, welcher nun seit gut einen Monat in Hadern lebt und trainiert. Trotz teilweise noch etwas vorhandener Verständigungsschwierigkeiten tat dies dem Teamspirit keinesfalls einen Abbruch. Das Team Bayern pushte sich gegenseitig und präsentierte sich stark.

Dabei stechen zum einen natürlich die beiden Goldmedaillen durch Kevin Abeltshauser (-73kg/ TSV Abensberg) und Sebastian Kaun (-81kg/ TSV Großhadern), welche durch den 2. Platz von Benjamin Howard (-60kg/ TSV Abensberg) abgerundet wurden, heraus. Aber auch die restlichen Kämpfer aus dem Team Bayern zeigten starke Leistungen und schrammten dabei gleich weitere dreimal knapp am Podest vorbei. Die Ergebnisse in der Übersicht

Gold:

-73kg Kevin Abeltshauser (TSV Abensberg)

-81kg Sebastian Kaun (TSV Großhadern)

Silber:

-60kg Benjamin Howard (TSV Abensberg)

5. Plätze

-66kg Yevhen Ovsiuk (Ukrainischer Gaststarter)

-81kg Lukas Ohneiser (TSV Großhadern)

-81kg Michael Krieger (TSV Großhadern)

Das BST in Hannover stellte das letzte der insgesamt drei nationalen Sichtungsturniere dar. Weiter wird es für die U21 in gut einem Monat gehen, wenn dann sowohl die Jungs wie auch die Mädels in die U21-Europacup-Serie einsteigen werden.

Text: Donat Müller/ Fotos: U21-Team Bayern

E-Mail

Unsere Sponsoren: