​KaTa-Lehrgang in Neutraubling

am . Veröffentlicht in Sportgeschehen Prüfungswesen

Mit dem Konzept KaTa (Können aufbauen Technik anwenden) konnten am heutigen Sonntag (25.11.) ca.25 Teilnehmer auf die Matte in Neutraubling gelockt werden. Dabei war es eine bunte Mischung aus Jugendlichen und Erwachsenen, die sich zusammen mit den technischen Judo-Prinzipien auseinandergesetzt haben, um diese dann in Form (Kata) zu bringen. Die Referentin Heike Betz, unterstützt durch Wolfgang Fanderl (Traunreut) und Michael Höpfl (MItterfels) stellte einen Baukasten von Prinzipienelementen vor, um diese später zusammen zu setzen. Die Teilnehmer haben diese von Aktion und Reaktion getriebenen Elemente, die sie am Vormittag erlernt hatten, dann im Teil Zwei gut kombiniert und umgesetzt. Im Anschluss daran wurde noch ein kurzer Ausflug in den Freestyle Bereich gewagt, bei dem die Teilnehmer in Kleigruppen eine eigene Mini-Kata mit vorgegebenen Elementen erarbeitet haben. Vor allem diese Aufgabe erzeugte einen hohen Spassfaktor mit Teambuilding Charakter.

Danke an dieser Stelle an Neutraubling für die gute Ausrichtung.

Text und Bild: Heike Betz