Kyu-Prüferlizenzfortbildung in NIederbayern

Am Sonntag fand beim TSV Mainburg Bezirk Niederbayern eine Verlängerung der Kyu-Prüferlizenz statt. Prüfungsbeauftragter Hossi Meknatgoo, 6.Dan, konnte dazu 26 Judoka aus fünf Bezirken dazu begrüssen.

Darunter auch die Landestrainerin Claudi Straub. Nach einem kurzen Aufwärmen wurden dann verschiedene Wurftechniken die artverwandt sind gezeigt und geübt.

Sehr gut erklärte und zeigte Hossi die folgenden Techniken und deren Unterschiede und Schwierigkeiten. Unterschiede zwischen Harai-tsuri-komi-ashi und Sasae-tsuri-komi-ashi, Sukui-Nage nach vorne oder hinten werfen, verschiedene Varianten von Sumi-Otoshi, Tsuri-goshi, Yoko-Guruma und Uki-waza.

Besprochen wurde auch der Ablauf einer Kyu-Prüfung und das entsprechende Verhalten des/der Prüfer, der Prüfer soll sich vorstellen und aufgeschlossen nett sein, konzentrierte Körperhaltung, wenn jemand Fehler gemacht hat, nicht gleich negative Reaktionen zeigen. Prüfer soll vor der Prüfung mit dem/den Vereinstrainer reden. Nach der Prüfung Positives herausstellen, Negatives kurz ansprechen, aber dann dem Trainer die Einzelheiten erklären. Prüfungsunterlagen und Prüfungsvoraussetzungen rechtzeitig vor Prüfungsbeginn überprüfen.

Text/Bild: Ludwig Tradler

E-Mail

Unsere Sponsoren: