Gelungenes Neujahrs-Randori auch im Süden

Am gestrigen Dienstag war es in München soweit: Das Neujahrs-Randori für Südbayern fand in Großhadern statt.

Schon in der Gruppe der U13 und U15 waren ca. 50 Kinder am Start. Einen großen Teil der Truppe stellte der TSV Großhadern, besonders erfreulich war aber, dass sich nach der Corona-Zeit einige Kids aus anderen Vereinen mit auf die Matte schwangen und sich von ihrer besten Seite zeigten. Der FC Schweitenkirchen, TSV Unterhaching, TuS Töging und – sowieso immer Start, wenn was los ist – der SV Gold-Blau Augsburg waren mit Kindern vertreten. Nach dem Aufwärmen und etwas Grundlagentraining absolvierten die Kids ein tolles Randori-Training mit neun Runden im Stand und vier am Boden. Alle hielten durch – reife Leistung!

In der zweiten Gruppe, U18 aufwärts, waren ca. 70 Judoka zum Training gekommen, sicher auch, um sich auf die anstehenden Einzelmeisterschaften der jeweiligen Altersklassen vorzubereiten. Auch hier waren einige Sportler aus südbayerischen Vereinen vertreten und mischten ordentlich mit. Unter der Leitung unseres Landestrainers der U21, Donat Müller, wurde zwei Stunden kreativ und mit viel Spaß an den technischen sowie den Randori-Aufgaben gearbeitet.

Auch bei uns im Süden gibt es nächste Woche noch mal ein paar Highlights mit dem Bundestrainer der U18, Christopher Schwarzer. Er macht eine Bayern-Tour an den Stützpunkten und ist am Montag in Erlangen, Dienstag in Abensberg und Donnerstag in München. Wir freuen uns, wenn Ihr auch hier wieder vorbeischaut!

Die Uhrzeiten und Altersklassen sind in den Ausschreibungen unter Termine zu finden.

 

Text und Bilder: Claudia Straub

E-Mail

Unsere Sponsoren:

© 2022 - Bayerischer Judo-Verband e.V. - Impressum | Datenschutz