Bayerische Kampfrichter auf Deutscher VMM-ID in München

Ausschließlich bayerische Kampfrichter leiteten die Wettkämpfe der Deutschen Verbandsmeisterschaften im ID-Judo in München.

Hauptkampfrichterin Karin Schunke (Berlin), die sich verantwortlich zeigt für das ID-Judo im Deutschen Judobund, war mit den Leistungen der bayerischen Kampfrichter Stefan Seither, Michael Sterner, Michael Handl und dem stellvertretenden Kampfrichterreferenten des BJV Bernd Röder sehr zufrieden.

Das Ausrichterteam der SF Harteck richteten eine vorbildliche Deutsche Meisterschaft für die ID-Judoka aus. Wie eigentlich immer bei diesen Veranstaltungen ist es fantastisch zu beobachten, wie die Judowerte dabei gelebt werden. Dies ist leider im „normalen“ Wettkampfbetrieb nicht immer selbstverständlich. Ausrichter, Athleten, Coaches, Zuschauer und Kampfrichter bilden eine Einheit und lassen die ID-Veranstaltungen damit ganz automatisch zu einem Event werden. Nach einem langen Wettkampftag wird die Judohalle sauber hinterlassen. Auch hier können sich „normale“ Judoka ein Vorbild nehmen. Gleicht doch so manche Judohalle nach einem Wettkampftag eher einer Müllhalde als einer Turnhalle.

Einen herzlichen Dank nochmals an das gesamte Ausrichterteam der SF Harteck, die diese Veranstaltung auch für die Kampfrichter zu einem besonderen Einsatz werden lassen hat.

Text und Bild: Bernd Röder

Drucken E-Mail

Unsere Sponsoren:

© 2019 - Bayerischer Judo-Verband e.V. - Impressum

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.