​Licht und Schatten bei den Deutschen Kata-Meisterschaften

Der BJV hatte bei den diesjährigen Deutschen Kata-Meisterschaften, die am 06./07.11.2021 in Elz (Hessen) stattfanden, bedingt durch die lange Pause nur zwei Paare am Start. Nach dieser langen Zwangsruhe war die DKM ein erster Start zurück in den Wettkampfalltag. Die Teilnahme war auch weniger von hohen Erwartungen, sondern eher von der Freude, wieder an einem Wettkampf aktiv teilnehmen zu können geprägt.

In der Kodokan goshin jutsu waren Marion und Jürgen Billmeir am Start. Nach einer längeren Verletzungspause stand es auch länger auf der Kippe, ob sie überhaupt antreten können. Den Einzug in die Finalrunde haben die beiden nur knapp verpasst.

Auch das zweite Paar an diesem Wochenende, Alina und Marlies Gangl konnte sich in der Nage no kata leider nicht für die Finalrunde qualifizieren.

Für beide Paare war es aber in jedem Fall eine positive Erfahrung wieder in den Wettkampf eintauchen zu können.

Auf Seite der Wertungsrichter haben Magnus Jezussek, Stefan Bernreuther, Martin Jung und Boris Teofanovic den BJV bei der DKM vertreten.

Das nächste Turnier für unsere Kata-Athleten findet bereits am kommenden Samstag in Freising statt, wenn die wieder stetig steigenden Zahlen der Pandemie der BKM keinen Strich durch die Rechnung macht, wie bereits im letzten Jahr.

Text: Heike Betz

Bild: Heike Betz

E-Mail

Unsere Sponsoren: