Mittelfränkischer Breitensportlehrgang feiert 10jähriges Jubiläum, gepaart mit Überraschungen

Am letzten Wochenende fand in Baiersdorf unter der Leitung des mittelfränkischen Breitensport- und Lehrbeauftragten des Judobezirkes Mittelfranken, Frank Christgau (2. Dan) und dem Verpflegungs- und Orga-Chef, Walter Zieger der mittlerweile traditionelle mittelfränkische Breitensportlehrgang zum 10. Mal statt. 

Unserer besonderer Dank gebührt Walter Zieger, der sich, wie in den Vorjahren, sehr rührend um das leibliche Wohl der Lehrgangsteilnehmer gekümmert hatte und auch für die Trainingsfläche sorgte. Im Jubiläumsjahr wurde bereits am Freitag eine 2 stündige schweißtreibende Randorieinheit von Hendrik Schumacher (5. Dan) für die gut 30 anwesenden Judoka durchgeführt. Zu diesem Jubiläumlehrgang begrüßte Frank für Samstag und Sonntag auch wieder das seit Jahren bewährte Referentenduo Ulrich Klocke und Frank Wieneke (je 8. Dan) und dem schwedischen Trainer mit fränkischen Wurzeln, Wolfgang Biedron (7. Dan). Ulrich und Wolfgang hatten vor 10 Jahren dieses Erfolgskonzept unter Franks Anleitung aus der Taufe gehoben.

Frank hat es sich nicht nehmen lassen, im Rahmen dieses kleinen Jubiläums dem Marktredwitzer Helmut Neugebauer (4. Dan) ein kleines Präsent für die zehnjährige Treue zu überreichen. Diese Gelegenheit hatte sich der Vizepräsidenten des Bayerischen Judo-Verbandes, Klaus Richter (6. Dan), nicht entgehen lassen, um zwei hochverdiente und sehr engagierte fränkische Judoka zu ehren.

Mit dem 6. Dan wurde der Altenfurter Günther Kraus für sein Jahrzehnte langes Wirken, als Kampfrichter und Ausbilder auf mittelfränkischer, bayerischer und Deutscher Ebene gewürdigt. Für sein überdurchschnittliches Engagement in der Kata- und Danausbildung auf mittelfränkischer und bayerischer Ebene sowie der Jahrzehnte langen Lehrarbeit im Judo an der Erlanger FAU wurde dem TV/ATSV‘ler Hennry Schott der 5. Dan verliehen. Eine Auszeichnung, die nicht alltäglich und vor allem nicht selbstverständlich ist.

Die drei Referenten führten die gut 60 bzw. 40 Teilnehmer am Samstag bzw. Sonntag abwechslungsreich durch das vielfältige Programm. Ulrich und Wolfgang hatten vor zehn Jahren diese fränkische Breitensportveranstaltung aus der Taufe gehoben. Am Samstagnachmittag gab es daneben für Jedermann die Möglichkeit unter der Führung des IJF Katabewerter Stefan Bernreuther (6. Dan), sich in die Geheimnisse der Nage-no-Kata einweisen zu lassen. Das nutzten vor allem junge Judoka für den Prüfungsteil Kata zum 3. bis 1.Kyu ausgiebig. Unterstützt wurde Stefan von Henny Schott (PW Mfr.), Magnus Jezussek (IJF Katabewerter, 5. Dan), Ralph Zahneisen (4. Dan), Norbert Röck (5. Dan), Zdenek Spera (2. Dan) und Hans-Theo Neisius (1. Dan). Wer wollte, konnte am Endes dieses Lehrganges den Katateil für den jeweils angestrebten Kyugrad in einer kleinen Prüfung ablegen. Von den knapp 40 Lehrgangsteilnehmern nutzten diese Gelegenheit leider nur etwa die Hälfte. 

Gekommen waren auch einige Anwärter zum 1.Dan, um sich für ihre bevorstehende Danprüfung von den anwesenden Danprüfern wertvolle Tipps für ihren Kata-Teil geben zu lassen, die diese gerne und bereitwillig gaben. Außerdem konnten sich 3 Judoka einer Dannachprüfung unterziehen und damit ihre Danprüfung erfolgreich abschließen. Wir gratulieren! 

Damit der Breitensport an diesem Wochenende auch wirklich nicht zu kurz kam, haben sich am Sonntag fast 60 Kids zur einer Judosafari eingefunden. Die ihnen gestellten Aufgaben konnten erfolgreich absolviert und mit einer Urkunde als Belohnung honoriert werden. Abschließend muss leider traurig angemerkt werden, dass sich Frank mit dieser gelungenen Jubiläumsveranstaltung aus dem Amt verabschiedet. Ihm ist es gelungen in den knapp 2 ½ Tagen mehr als 200 Judoka zu bewegen, eine tolle Leistung, eine tolle Abschiedsveranstaltung!

Text und Fotos: Klaus Lohrer

Drucken E-Mail

Unsere Sponsoren:

© 2019 - Bayerischer Judo-Verband e.V. - Impressum

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.