BJV Kaderlehrgang

BJV ID-Kaderlehrgang

Vorbereitung für EM - Kaderlehrgang mit ärztlicher Unterstützung: Wenige Tage vor der Europameisterschaft in Köln trafen sich die bayerischen ID-Judo Athletinnen und Athleten in Grafing bei München. Das „ID“ steht hier für das geistige Handicap der Judoka. Die Anreise ist teilweise selbständig mit der S-Bahn durch die Unterstützung von Samuel Dietz, Special Olympics World Game Sieger von Abu Dhabi 2019 und den Betreuern aus München, Freising und Rott am Inn erfolgt. Die weiteste Anreise nahm Kathrin Heuer, die betreuende Ärztin auf sich. Sie ermöglichte es den Sportlern Ihr benötigtes ärztliches Artest für den Wettkampfbetrieb direkt vor Ort zu erhalten. „Diese Möglichkeit stellt für die Betreuer eine erhebliche Erleichterung dar!“, so der Ressortleiter, BJV, Alwin Brenner. Er und der Organisator Maximilian Sebald vom Judoteam TSV Grafing organisierten alles Nötige um die Trainingseinheit reibungslos zu gestalten. Das Training übernahm Peter Franz, SF Harteck München. Er wurde auf der Matte von Monika Schicho und Gerhard Posch unterstützt. Die 26 ID-Judoka fühlten sich in der Christian-Sebald-Halle sofort wohl und tauschen sich über Ihre sportlichen Ambitionen sofort aus. 

Aufgaben mit Bravour gelöst

Nach der Ansprache durch Alwin Brenner, wurden erste teambildende Aufgaben gestellt, die trotz deutlicher Leistungsunterschiede von allen Teilnehmern mit Bravour gelöst wurden. „Das würden unsere nicht gehandikapten Judoka auch nicht besser machen!“, so ein Betreuer am Mattenrand. Nach diesem schweißtreibenden Warmup ging es direkt in den Stand-Boden über. Viele Wurfkombinationen wurden eingeübt bis das Essen pünktlich auf dem Tisch kam. Organisiert und zubereitet wurde dieses von Jasmin und Gülfi, die Verteilung erfolgte über Max.

Vergleichskampf für die DVMM

Nach dem Genuss der herbstlichen Sonnenstrahlen wurden die neuen Kampfrichterregeln von Alwin vermittelt und demonstriert. Im direkten Anschluss, nach einem kurzen Aufwärmen, die Kampfsituation am Mattenrand und die Gegenbewegung zur Wurfrichtung, sowie die Kumi-Kata, geschult. Übung macht den Europameister! Nach dem kontinuierlichen Ärztecheck ging es zum Vergleichskampf der Mannschaftsbelegung für die am 16.11.2019 stattfindende Deutsche Verbandsmannschaftsmeisterschaft. Mit geschultem Auge, wurde nochmals die Kampfklasse festgezurrt und die Leistungshöhe beurteilt. Als Kampfrichter fungierte der Münchner Cayan Kaya der sich auch vorab, für den Vizeweltmeister Roman Peter und Europameister Samu, als Trainingspartner zur Verfügung stellte.

Danke an alle Unterstützer

Nach dem Kaderlehrgang wurden die Teilnehmer von der Grafinger Bürgermeisterin Angelika Obermayr begrüßt. Sie gratulierte den Judoka für Ihre erreichten Leistungen und wünschte allen Teilnehmern bei den anstehenden Wettkämpfen viel Erfolg. „Ich finde Eure Arbeit super!“, so der Kommentar an den Grafinger Abteilungsvorstand Maximilian Sebald gewandt. Bedanken möchten sich die Organisatoren für die Unterstützung beim Oberbayerischen Judobezirk, sowie den heimischen Firmen Rewe Gruber, Metzgerei Roland Maier, Familie Larasser und dem Wildbräu Grafing für Ihre Unterstützung der Maßnahme in der Bärenstadt.

Text/ Bild: Peter Franz

Drucken E-Mail

Unsere Sponsoren:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.