Judo unter Freunden …

… resümierte der Hauptkampfrichter Ludwig Tradler die Judo - Landesspiele der Special Olympics in Regensburg, die vom 19. bis 21. Juli 2022 in der RT – Halle stattgefunden haben. Und dieses Zitat unterstreicht die tolle Stimmung und die angenehme Atmosphäre, die die Zuschauer, die Kampfrichter, die Organisatoren, die Funktionäre und vor allem nicht zuletzt die Athleten erfahren durften.

In neun homogenen Wettkampfklassen kämpften 28 ID-Judoka aus Bayern um Gold, Silber, Bronze und Platzierung. Leider war die Teilnehmerzahl doch sehr überschaulich, was Alwin Brenner, Referent Inklusion und Integration im Bayerischen Judoverband, sehr bedauerte. Doch die Auswirkungen von Corona, wie auch die erst vor vier Wochen stattgefundenen nationalen Spiele in Berlin, waren deutlich zu spüren. 

So waren es letztlich die Judoka aus  München (Augustinum/ SF Harteck), die mit 21 Teilnehmern das Turnier ermöglichten, gefolgt von der Stiftung Attl / TSV Rott am Inn mit sechs Teilnehmern und ein tapferer Nachwuchs-Judoka vom TSV 1880 Schwandorf Tigers. 

Neben dem Einzelwettbewerb gab es auch ein Teamvergleich, zusammengestellt mit möglichst  ausgewogenen Begegnungen. Und gerade in diesen Begegnungen zeigte sich wieder, dass Judo immer wieder Überraschungen bietet: mehrere Vergleiche endeten  entgegengesetzt den Resultaten im Einzelwettbewerb. Niemand war sich seines Sieges gewiss, auch nicht die Goldmedaillen-Gewinner. Das Resultat zwischen den „Special Olympics Hornissen“ und den „Landesspiele Löwen“ endete dann etwas überraschend deutlich mit 7:3 für die Hornissen. 

Da nur auf einer Matte gekämpft wurde, konnten sich die Kampfrichter sehr gut abwechseln  und auch den Wettbewerb verfolgen. HKR war Ludwig Tradler, der, wie auch die KR Georg Lamminger, Ralph Böhm, Ivan Sturm, Alexander Lang und Michael Sterner überragend und souverän die Kämpfe leiteten.

Es gewannen folgende Judoka

Gold:
Alessia Schmidt, Martina Riedl, Luis Steger, Sandro Hanukah, Lukas Nguyen, Lukas Schönfeld, Tobias Reineck (alle Augustinum-SF Harteck München)
Sabrina Bargel (Stiftung Attl – TSV Rott am Inn), Finn Heck (Friedl-Eder-Schule München-BC Ismaning)

Silber:
Lara Holzmüller, Charlotte Schöler, Szymon Kolazinski, Josua Deckert, Lorenz Seewald, Michael Bleicher, Justin Michel (alle Augustinum-SF Harteck München)
Stefan Oppelt, Florian Stöger (beide Stiftung Attl – TSV Rott am Inn)

Bronze:
Viktoria Tsachamachtsidou, Emina Zahirovic, Lisa Hopf, Kyrill Rysev, Maximilian Massepp, Michael Langer (alle Augustinum-SF Harteck München)
Thomas Dobrouschek , Florian Linsner (beide Stiftung Attl-TSV Rott am Inn), Elias Springer (TSV 1880 Schwandorf Tigers)

4. Platz Benjamin Schreiber (Augustinum-SF Harteck München)

Text: Alwin Brenner Bilder: Alwin Brenner/ Ludwig Tradler

redigiert: Florian Ellmann

E-Mail

Unsere Sponsoren: