Erfolgreiche Medaillenbilanz bei Special Olympics in Berlin - 1. Tag Einzelbegegnung

Die bayerischen Kämpfer stellten sich der nationalen Konkurrenz und konnten sich dabei gut platzieren.

Den ersten Platz in der Kategorie L3M14c, Wk 3 bis 66 kg erreichte Lukas Schönfeld, sowie in der L2M05b, Wk 2 bis 60 kg, Henry Unterseher. Dabei konnte Henry seinen ersten Kampf bereits nach 2 Sekunden mit einem sehenswerten Ippon abschließen.

Silber erreichte in der L3M13c, Wk 3 bis 60 kg Josua Deckert. Diesen Erfolg erreichte er im Golden Score exakt 1 Sekunde vor dem Schlussgong mit einem Ippon. Ebenso Silber erreichte in der L2M11b, Wk 2 -90 kg Tobias Reineck. Dabei siegte er im ersten Kampf gegen seinen Vereinskameraden Maximilian Massepp nach dem Golden Score in der 4 Minute durch einen Kampfrichterentscheid. Maximilian wurde am Ende des Tages Fünfter in der ausgeglichenen Gewichtsklasse.

Das Bayerische Team um den Chefchoach Alwin Brenner wird am 23.06.2022 in der Messehalle 5.2a in Berlin um 10.00 Uhr mit weiteren 7 AthletenInnen an den Start gehen.

Laut aktueller Definition werden sich nur sechs nationale AthletenInnen für die World Games platzieren. Bei drei Wettkampfklassen, Frauen und Männer sowie den zahlreichen Gewichtsklassen ist die Konkurrenz erheblich und die die nationale Jurry sehr gefordert die richtigen Entscheidungen für 2023 bei den heimischen Special Olympics World Games 2023 in Berlin zu treffen.

Text/BIld: Peter Franz

E-Mail

Unsere Sponsoren:

© 2022 - Bayerischer Judo-Verband e.V. - Impressum | Datenschutz