ID-Judo Kaderlehrgang in der Eliteschule des Sports

Nach längerer Zeit konnten die ID-Judoka dem Abteilungsleiter Judo Alwin Brenner vom BVS und Referent für Integration und Inklusion vom BJV folge leisten und am Sonntag, 20.03.2022 bei dem ersten ID-Judo Kaderlehrgang 2022 teilnehmen.

Die erste Hürde galt es, den Coronatest vor Ort, durchgeführt von Cayan Kaya, zu meistern. Hierbei stellte sich bei zwei Teilnehmenden ein positiver Befund heraus. Nach kurzen Hinweisen über das weitere gewünschte Vorgehen musste die Person mit weiteren Insassen des Busses, sich wieder Nachhause, in Quarantäne, begeben.

Nach dem Aufwärmtraining durch den Abteilungsleiter TSV München Ost, Cayan Kaya und den anschließenden Bodentechniken vom Para-Judo Weltmeister Christian Zeilermeier, konnten die 30 Judoka nach einer kurzen Pause Grundlagen der körperlichen Gewichtsverlagerung und der daraus hergeleiteten Techniken durch den ehemaligen Bundesligakämpfer Peter Franz, Integrationsbeauftragter Bezirk München 1a, trainieren.

Den Einheiten folgten jeweils Randoris, in welchen die Techniken umgesetzt werden konnten. Nach einer gemeinsamen Pause mit Verpflegung, bereitgestellt durch die Sportleiterin Turnen, Gülfidan Franz, wurden die Grundlagen von Skill-Tests den Kaderathleten*innen durch den ID-Kata-Beauftragten der Sportfreunde Harteck, Max Sonner, vermittelt.

Mit Unterstützung der jeweiligen Heimtrainer Benjamin Martan, Gerhard Posch, Stefan Hilgen und Christian Riedl wurde im Anschluss ein Skill-Test der Sportler*innen durchgeführt und durch das Trainerteam bewertet. Nach den Trainingseinheiten kamen alle Teilnehmenden zu einem gemeinsamen Gruppenfoto zusammen, mit einer Videobotschaft an Alwin Brenner, der aus gesundheitlichen Gründen verhindert war. Die Teilnehmer*innen waren sich einig, dass dieses gemeinsame Training eine willkommene Abwechslung war und endlich wieder Judo in einer größeren Gruppe praktiziert werden konnte.

Text/Bild: Peter Franz, Integrationsbeauftragter Bezirk München 1a

Tags: G-Judo

E-Mail

Unsere Sponsoren: