JUDO FOR PEACE – Trainings für den Frieden

Gelungene Aktion der TuS-Judoka

Bei der diesjährigen Aktion „Judo for Peace“ der Internationalen Judoföderation (IJF) waren die Judoka des TuS Bad Aibling und Gäste des SV Ostermünchen wieder dabei. Am Freitag trainierten die Nachwuchskämpfer in der Turnhalle der Wirtschaftsschule Alpenland, bevor es in den Sportpark der Stadt Bad Aibling ging.

Das Abendessen fand im angrenzenden B&O Parkgelände statt. Im „Peißnhof“ referierten die Trainer um Anamaria Budiu über das Thema „Sport und Frieden“, Abteilungsleiter Denis Weisser stellte den Teilnehmern der U12 und U15 die Judowerte, eine Verhaltenskodex für Klein und Groß, vor. Die anschließende Übernachtung fand im Kampfsportraum statt. Am nächsten Morgen ging es vor dem Frühstück zur morgendlichen Laufsport.

Anschließend wurde im Kampfsportraum Judo trainiert, alle Teilnehmer hatten viel Spaß. Trainerin Anamaria Budiu meinte „Die Kids haben super mitgemacht, wir werden auch nächstes Jahr wieder teilnehmen“.

Text: Denis Weisser

Bilder: Anamaria Budiu

Tags: Judobund

Drucken E-Mail

Unsere Sponsoren:

© 2020 - Bayerischer Judo-Verband e.V. - Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.