DJB Mixed Team U21 holt WM Bronzemedaille - 4 Haderner mit dabei!

Das deutsche Mixed-Team bei der Weltmeisterschaft der U21 in Olbia auf Sardinien gewinnt die Bronze-Medaille und wird dabei von vier Athleten/innen aus Großhadern unterstützt.

Zusammen mit Raffaela Igl aus Abensberg stellt Bayern fünf Mannschaftsmitglieder und ist damit der stärkste Landesverband.

Nach Siegen gegen Usbekistan (4:0) und Ungarn (4:2) wird die deutsche Mannschaft Pool-Sieger und trifft im Halbfinale auf die Mannschaft aus Russland, der sie mit 4:1 unterliegt.

Das kleine Finale gegen die Mannschaft aus der Ukraine wird zum „Judo-Krimi“. Nach einem Rückstand mit 1:3 gewinnen Anna Monta Olek und Losseni Kone ihre beiden Kämpfe und gleichen zum 3:3 Unentschieden aus. In der Auslosung des entscheidenden Stichkampfes fällt das „Glücks“-Los auf die Gewichtsklasse -57 kg, welche von den Ukrainern nicht besetzt ist. Damit gewinnt das deutsche Team mit 4:3 und holt sich den Bronze-Platz auf dem Siegerpodest.

Wir gratulieren den WM Bronze-Medaillengewinnern/innen aus Großhadern

  • Samira Bock
  • Elisabeth Pflugbeil
  • Fabian Kansy
  • Kilian Kappelmeier

sowie natürlich auch der Abensberger Topp-Athletin Raffaela Igl (die auch bereits im Einzelwettbewerb Bronze gewinnen konnte) und allen anderen deutschen Mannschaftsmitgliedern.

Text: G.Auer
Bilder: IJF

E-Mail

Unsere Sponsoren: