Und der Deutsche Meister 2018 heißt...

am . Veröffentlicht in Bundesliga

theoretisch könnte hier der TSV München-Großhadern oder der Rekordmeister TSV Abensberg stehen. 

Ergebnisse die aus bayerischer Sicht natürlich erfreuen würden, jedoch durch das Team der Titelverteidiger aus Hamburg oder dem Team "Judo in Holle" vermiest werden könnte. Am kommenden Wochenende steigt also in Hamburg das Bundesligafinale der Männer. 

Dass der TSV München-Großhadern in der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden will, hat der Stützpunktverein schon die letzten Jahre schon mehrfach bewiesen. Wen sie aus ihrem Team aufstellen werden wird man am Wochenende sehen. 

Der TSV Abensberg wird mit neuem Trainer und neuer sportlicher Leitung an den Start gehen. Wenn die internationalen Top-Stars wie Lukas Krpalek oder Fabio Basile auf die Matten gehen wird es sicherlich spannend in Hamburg. 

Beide Mannschaften verfügen über Instagram-Accounts und man wird sicherlich dem Wettkampfgesehenen mit einem Blick hinter die Kulissen auch von dort folgen können. 

  • München: bundesligahadern
  • Abensberg: tsvabensberg

Eine Liveübertragung wird von sportdeutschland.tv angeboten. Hier der Zeitplan:

10:00 – 10:45 Uhr: Viertelfinals der Frauen 1. Durchgang
11:00 – 11:45 Uhr: Viertelfinals der Frauen 2. Durchgang
11:45 – 12:30 Uhr: 1. Halbfinale der Männer 1. Durchgang
12:30 – 13:15 Uhr: 2. Halbfinale der Männer 1. Durchgang
13:15 – 13:45 Uhr: Halbfinals der Frauen 2. Durchgang
13:45 – 14:30 Uhr: 1. Halbfinale der Männer 2. Durchgang
14:30 – 15:00 Uhr: 2. Halbfinale der Männer 2. Durchgang
15:00 – 15:45 Uhr: Finale der Frauen 1. Durchgang
15:45 – 16:30 Uhr: Finale der Männer 1. Durchgang
16:30 – 17:15 Uhr: Finale der Frauen 2. Durchgang
17:15 – 18:00 Uhr: Finale der Männer 2. Durchgang

 

Der Bayerische Judo-Verband e.V. drückt beiden Mannschaften die Daumen und wünscht verletzungsfreie Kämpfe! Holt den Titel zurück nach Bayern!

Text: Florian Ellmann

Bild: Deutsche Judo Bundesliga