Danprüfungen

Ab 01.01.2010 gilt die neue Danprüfungsordnung. Hierzu ist ein Wegweiser und Einführungsartikel erschienen.
>> Neue Danprüfungsordnung: Wegweiser - Einführung

Die Prüflinge sollten sich mit der Prüfungsordnung (PDF), dem Begleitskript (PDF) und den Danhinweisen (PDF) vertraut machen.

Zur Anmeldung ist ausschließlich das Meldeblatt des Prüfungswesen (.xls oder PDF) zu verwenden.

Die Danprüferhilfe (PDF) und Prüfungsformulare (PDF) können nicht nur den Danprüfern sondern auch den -prüflingen bei der Vorbereitung helfen. Außerdem ist für die Vorkenntnisse Stand die Gokyo (PDF) und die Vorkenntnisse Boden eine Zusammenstellung der Kyutechniken (PDF) relevant.

WICHTIG: Es werden Judoka nur noch zur Danprüfung zugelassen, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen (sh. Grundsatzordnung oder Danhinweise). Das heißt u.a. ein Kampfrichterlehrgang (ab 18 Jahre) oder Wettkampferfolge. Diese Wettkampferfolge müssen durch den Eintrag der gewonnenen Kämpfe / Punkte in der Wettkampferfolgskarte (PDF) nachgewiesen werden. Die Vorlage von Urkunden oder Wettkampflisten (wie in der Übergangszeit 2006 zugelassen) genügt nicht mehr. Eine Wettkampferfolgskarte ist zu führen – egal ob auf höchster Ebene oder darunter gekämpft wird.

 

Judoka, die dieses Jahr eine Dan-Prüfung erfolgreich abgelegt haben:

>> Liste der neuen Danträger

 

Danprüferteam Bayern

Die Mitglieder des Danprüferteams Bayern stehen als Ansprechpartner für alle Dan-Anwärter zur Verfügung. Hierzu kann sich jeder Judoka mit den Teammitgliedern in Verbindung setzen.
>> Danprüferteam Bayern

 

Ansprechpartner Kata

Neben den Mitgliedern des Danprüferteams haben sich folgende Judoka als kompetente Ansprechpartner für die jeweilige Kata zur Verfügung gestellt. Diese sind auch berechtigt die Unterschrift für das Teilfach Kata auf dem Meldeblatt zur Danprüfung zu leisten.
>> Ansprechpartner Kata

 

Ich mache Judo, weil…

39.jpg

... weil ich mich sicherer fühle wenn ich eine Kampfsportart gut beherrsche.

Selina, 10, JC Mirskofen

Die Judo-Werte:
Selbstbeherrschung

Selbstbeherrschung.jpg

Achte auf Pünktlichkeit und Disziplin bei Training und Wettkampf. Verliere auf der Matte nie die Beherrschung, auch nicht bei Situationen, die du als unfair empfindest.