Einführung von Gürtelfarbenturnieren

Wiederbelebung einer alten Judotradition

Als ich noch grün hinter den Ohren war mit meinen Judokenntnissen, (böse Zungen behaupten zwar, ich bin immer noch nicht viel weiter gekommen, obwohl inzwischen 40 Jahre dazwischenliegen) habe ich mich sehr darüber gefreut, dass es Gürtelfarbenturniere gegeben hat.

Dies hat Wettkampfanfängern etwas die Angst genommen und konnte zurückhaltendere oder später beginnende Judokas doch noch eher und mehr zu Wettkämpfen bringen und überzeugen.

Gerade in der heutigen Zeit wo wir mit anderen Sportarten um unsere Kinder und Jugendlichen in harter Konkurrenz stehen und weil die Wettkampfbeteiligung leider immer weniger wird, möchte ich Euch bitten die alte Tradition der Gürtelfarbenturniere wieder aufleben zu lassen.

Dies erscheint mir eine gute Möglichkeit mit dem Zeitgeist zu gehen und Wettkampfeinsteiger besser da abholen zu können, wo sie von ihrem Leistungstand her sind. Sie behutsam in das Wettkampfgeschehen ein zu führen und die Kinderpsyche dadurch eher stärken und aufbauen zu können.

Machen Turniere mehr Spaß, macht auch das Training wieder mehr Spaß, macht das Training mehr Spaß, trainieren die Judokas öfter und besser mit und werden fast von ganz alleine besser. Die Judokas bleiben den Vereinen länger erhalten und der eine oder andere wird sogar noch ein hervorragender Athlet.

Der Aufwand und die Kosten für die Turniere nach dem, von Sebastian Trinkl und mir, vorgeschlagenen Schema ist gering, der Erfolg liegt klar auf der Hand und wir haben meines Erachtens dadurch eine klare win-win-Situation für alle Beteiligten.

Bitte versucht es einfach mal und plant es in Eure Jahresplanung für nächstes Jahr mit ein und gebt mir und Sebastian bitte auch entsprechende Planungs- und Rückmeldungen.

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn es von allen Bezirken angenommen werden würde.

Download Konzept Gürtelfarbenturnier

Liebe Grüße
Joachim Kröppel
Breitensportreferent

 

Ich mache Judo, weil…

88.jpg

... weil Judo tierisch Spaß macht ... man nie zu alt für Judo ist ... man so viele nette Leute kennenlernt ... man gewinnen kann, aber auch verlieren lernen muss ...

Anja, 44, TV Elsenfeld

Die Judo-Werte:
Selbstbeherrschung

Selbstbeherrschung.jpg

Achte auf Pünktlichkeit und Disziplin bei Training und Wettkampf. Verliere auf der Matte nie die Beherrschung, auch nicht bei Situationen, die du als unfair empfindest.