Trainer werden

Folgende Lizenzen gibt es:

Stufe 1

  • Trainer C Judo Breitensport
  • Trainer C Judo Leistungssport
  • Trainer C Judo Leistungs- & Breitensport

Stufe 2

  • Trainer B Judo Leistungssport
  • Trainer B Judo Breitensport (im DJB auch als Judolehrer bekannt)
  • Trainer B Judo Breitensport (Schwerpunkt Selbstverteidigung)
  • Trainer B Judo Breitensport (Schwerpunkt Judo im Elementarbereich)
  • Übungsleiter-P Sport in der Prävention

Stufe 3

  • Trainer A Judo Leistungssport
  • Trainer A Judo Breitensport (in Planung)

Stufe 4

  • Diplom Trainer


Ausbildung zum Trainer C Judo „Breitensport“ bzw. „Leistungsport“

Derzeit werden die Ausbildungslehrgägne von der Sport- und Trainerschule Jens Keidel durchgeführt.

Ausschreibungen für die Judo-Ausbildungskurse sind unter „Termine“ Veranstaltungsart „Lehrgang/Randori“ bei den jeweiligen Daten hinterlegt. Dort finden sind alle Details, wie Lehrgangsort, Uhrzeit, Ausbildungsstufe etc.

Weitere Hinweise zur Anmeldung finden Sie hier: Organisatorische Hinweise:Anmeldung zur C-Trainer-Ausbildung

Anmeldung zu den Lehrgängen erfolgt online über lehrgang.b-j-v.de

Die Ausbildung erfolgt in 4 Kursen:

  • Grundstufenlehrgang I (25 UStd)
  • Grundstufenlehrgang II (70 UStd mit einer Zwischenprüfung)
  • Aufbaulehrgang „Breitensport“ und/oder „Leistungssport“ (25 UStd)
  • Prüfungslehrgang (5 UStd)

Voraussetzungen zur Teilnahme an den Grundstufenlehrgängen I und II sind:

  • die Vollendung des 16. Lebensjahres
  • Erfahrung in der sportlichen Arbeit und überdurchschnittliches Können in Judo (mind. 2. Kyu)
  • Mitgliedschaft in einem Verein des Deutschen Judobund oder Anmeldung zur Ausbildung durch einen Verein des Bayerischen Judo-Verbands (mit dem Meldeblatt des Lehrwesens)

Voraussetzung für die Zulassung zum Aufbaulehrgang "Breitensport"/"Leistungssport" ist:

  • die erfolgreiche Teilnahme am Grundstufenlehrgang I und II
  • mindestens der 1. Kyu

Voraussetzung für die Zulassung zur Trainer-C-Prüfung ist:

  • das Bestehen der Prüfung des Grundstufenlehrgangs (bzw. wer im Verlauf des Grundstufenlehrgangs aufgrund zwischenzeitlich erbrachter anderweitiger Leistungsnachweise belegen konnte, dass er erfolgreich am Grundstufenlehrgang teilgenommen hat)
  • die regelmäßige und erfolgreiche Teilnahme an den Lehrveranstaltungen des Aufbaulehrgangs
  • Nachweis über die Teilnahme an eine Kampfrichterlehrgang (min. 15UE) oder gültige KR-Lizenz bzw. Teilnahme am Koppellehrgang zur Danvorbereitung / KR / Trainer C
  • einen Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einem Kurs in erster Hilfe (9 UE, nicht älter als zwei Jahre)
  • die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnis des Bundesamt für Justiz (gibt es bei den Meldestellen)
  • die Vollendung des 17. Lebensjahres

 


Fortbildung Verlängerung

Die Verlängerung der Ausweise für weitere vier Jahre setzt die Teilnahme an einer vom Bayerischen Judo-Verband anerkannten Fortbildungsveranstaltung von mindestens 8 Unterrichtsstunden alle 2 Jahre voraus. Ein Lehrgang muss dabei innerhalb der vierjährigen Lizenzgültigkeit ein „Offener Fortbildungslehrgang des Bayerischen Judo-Verbands“ sein.

Erneuerung abgelaufener Lizenzen

Die Erneuerung von ungültigen Ausweisen erfordert den Nachweis einer Fortbildung von mindestens 24 Unterrichtsstunden innerhalb von zwei Jahren nach Ablauf der Gültigkeit. 
Eine Lizenz, die länger als zwei Jahre abgelaufen ist, gilt als verfallen, kann aber nach erfolgreicher Teilnahme an einem Wiedereinsteiger-Seminar von mindestens 32 UStd. mit anschließender Prüfung wieder erworben werden. In diesem Fall bitte den Lehrreferenten kontaktieren.

Sonstige Hinweise:

  • Auf Grund der geänderten DOSB Rahmenrichtlinien zur Ausbildung kann der Trainerassistentenlehrgang nicht mehr in die Trainerausbildung integriert werden.
  • Der Grundstufenlehrgang I kann beim BJV oder bei der Akademie für Erwachsenenbildung im Bayerischen Landes-Sportverband gemacht werden.
  • Für den Trainer C reicht der 1. Kyu.
  • Inhaber des Trainer C Breitensport und des Trainer C Leistungssport erhalten eine Lizenz Trainer C Leistungssport und Breitensport, sie erhalten keine zwei gesonderten Lizenzen. (Das Umschreiben erfolgt gleichzeitig mit der Lizenzverlängerung, die alten Lizenzen sind weiterhin gültig.)

>>Weitere Hinweise zum Theme Lizenzerhalt siehe Hinweise zur Verlängerung der C-Lizenz

Stand 06.12.2014, Lehrreferent Florian Ellmann


Anerkannte Lizenzen des BJV / DJB nach den Sportförderrichtlinien:

Ausbildung gem. Sportförderrichtlinien 4.2.5 u. 4.2.6

650 Punkte Trainer-C Lizenz Judo Leistungssport
650 Punkte Trainer-C Lizenz Judo Breitensport

Ausbildung gem. Sportförderrichtlinien 4.2.7

325 Punkte Trainer-B Judo Leistungssport

325 Punkte alle Trainer-B Judo Breitensportlizenzen
325 Punkte Trainer-A Judo

325 Übungsleiter-P Sport in der Prävention

Hier noch einige Hinweise zu den „Lizenzpunkten“:

  • Vorlage der Original-Lizenzen bzw. Mitteilung des Vereins im Antrag bei Lizenzteilung
  • nur aktiv eingesetzte Übungsleiterlizenzen können gewertet werden
  • Mehrfachlizenzen eines Übungsleiters werden gewertet (z.B. A-Lizenz und F-Lizenz somit 2 x 650 Punkte) wenn Übungsstunden in beiden Lizenzarten gehalten werden.
  • max. Lizenzteilung auf 2 Vereine
  • Zusatzlizenzen werden mit 325 Punkten gewertet (Lizenzteilung ist nicht möglich)
  • Lizenz muss im Bewilligungsjahr gültig sein. Entsprechende Fortbildungsmaßnahmen sind nachzuweisen
  • keine Übungsleiterbestätigung mehr erforderlich
  • Vereinsvorsitzender trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der Angaben, insbesondere dafür, dass alle vorgelegten ÜL-Lizenzen tatsächlichen Einsatz im Übungsbetrieb fanden

 

Ich mache Judo, weil…

55.jpg

... weil Erfolg süchtig macht!

Amelie, 15, TSV München-Großhadern

Die Judo-Werte:
Ehrlichkeit

Ehrlichkeit2.jpg

Kämpfe fair, ohne unsportliche Handlungen und ohne Hintergedanken.