Was ist Judo?

Judo ist eine Sportart, die wie kaum eine andere Sportart noch immer in enger Verbindung mit ihrem Ursprungsland steht. Es ist nicht nur die fernöstlich anmutende Kleidung der Judokas, eine Art Kimono mit Gürtel, sondern auch das feste Zeremoniell bei Wettkämpfen und auch in Trainingseinheiten, das dieser Sportart einen Hauch des Besonderen verleiht.

Obwohl durch die Entwicklung der Wettkampfsportart Judo viele Bezüge zur fernöstlichen Philosophie an Bedeutung verloren haben, steht ein wichtiges Judo-Prinzip immer noch im Mittelpunkt: Siegen durch Nachgeben. Ein Judoka nutzt für seinen Sieg offensive Aktionen seines Gegners aus. Dadurch mutet ein Judokampf manchmal wie ein Strategiespiel an, bei dem die beiden Kämpfer taktieren und sich auskundschaften, bevor einer der beiden blitzartig die Situation für einen Wurf oder eine erfolgreiche Aktion im Bodenkampf nutzt.

Durch den Verzicht auf unnötige Gefährdungen und die Idee der klugen Kampfführung ist Judo immer noch das, was es im Japanischen auch heißt: Der sanfte Weg.

Ich mache Judo, weil…

38.jpg

... weil ich viele Freunde dort habe. Ich komme viel in andere Städte und lerne dort viele andere, gleichaltrige Mädchen kennen. Da ich schon sehr früh angefangen habe, würde mir ohne Judo etwas fehlen. Judo macht Spaß und ist cool. Ich kann mich gegen Jeden beschützen.

Christiane, 13, TSV Kirchdorf

Die Judo-Werte:
Ernsthaftigkeit

Ernsthaftigkeit.jpg

Sei bei allen Übungen und im Wettkampf konzentriert und voll bei der Sache. Entwickle eine positive Trainingseinstellung und übe fleißig.