Gegen sexuellen Missbrauch

Eigentlich unvorstellbar: Kinder als Opfer von sexuellem Missbrauch. Doch leider ist das eine Realität.

Dieser Realität schaut auch der Bayerische Judo-Verband (BJV) ins Auge. Denn wir sind uns der Tatsache bewusst, dass sexueller Missbrauch vor allem im persönlichen Umfeld von Kindern und Jugendlichen geschieht. Das kann leider auch ein Sportverein sein. Potenzielle Täter suchen sich häufig Orte, an denen sie einen auf den ersten Blick unverdächtigen Kontakt zu Kindern und Jugendlichen aufbauen können.

Um zu verhindern, dass es dann zum Schlimmsten, nämlich dem Missbrauch kommt, engagiert sich der Bayerische Judo-Verband mit seinen Partnern in der Prävention von sexuellem Missbrauch:

Im Rahmen unserer Trainerausbildung werden die künftigen Trainer für die Thematik sensibilisiert.
Ebenso sind im Jugendbereich tätige BJV-Funktionäre und BJV-Trainer verpflichtet, unsere „Leitlinien gegen sexuellen Missbrauch“ nicht nur zu unterschreiben, sondern auch zu befolgen. Sie müssen zudem das sogenannte erweiterte Führungszeugnis vorlegen.
Wir klären durch kontinuierliche Veröffentlichungen über das Erkennen und Vorbeugen von sexuellem Missbrauch auf.
Besteht der Verdacht auf sexuellen Missbrauch im Judo-Verein, haben Betroffene die Möglichkeit, sich vertrauensvoll an unsere Partnerorganisation PräTect (www.praetect.de) zu wenden, um Hilfe zu bekommen.
Weitere Maßnahmen diskutieren wir ständig, um neuen Erkenntnissen Rechnung zu tragen und die Möglichkeiten für missbräuchliches Verhalten kontinuierlich weiter einzuschränken.

Wir hoffen, mit all diesen Maßnahmen sexuellen Missbrauch im Bereich des Bayerischen Judo-Verbandes zu verhindern und dafür zu sorgen, dass unser Nachwuchs im Judo ungefährdet das findet, was er will: Sport, Freude und Freunde.

Ich mache Judo, weil…

86.jpg

... weil mich dieser Sport einfach fasziniert. Geist, Technik, Kraft, Dynamik, Emotionen und nicht zu Letzt Respekt, Fairness und ein freundschaftliches Miteinander werden in der Judo-Familie auf eine wunderbare Weise verbunden. Judo kann auf die verschiedensten Arten praktiziert werden und ist so für Jeden, geschlechts-, alters- und gewichtsunabhängig, geeignet. Ich freue mich bei jedem Training und jedem Wettkampf Judo-Freunde zu treffen, mich mit diesen zu messen oder einfach nur schöne Kämpfe und Techniken zu sehen. Judo ist für mich mehr als nur ein Sport, es ist für mich ein wichtiger Teil meines Lebens und ich genieße jeden Moment auf und neben der Matte - ob als Aktiver oder als Kampfrichter.

Daniel, 0, ARSV Nürnberg-Katzwang

Die Judo-Werte:
Ernsthaftigkeit

Ernsthaftigkeit.jpg

Sei bei allen Übungen und im Wettkampf konzentriert und voll bei der Sache. Entwickle eine positive Trainingseinstellung und übe fleißig.